Szene mit Franz Rogowski (links) und Georg Friedrich (r.) aus "Große Freiheit" von Sebastian Meise © Freibeuter Film

"Große Freiheit" - Zwei Europäische Filmpreise für Gefängnisdrama

Stand: 17.11.2021 13:30 Uhr

Sebastian Meises Drama "Große Freiheit" wird zweimal bei den European Film Awards ausgezeichnet. Der Film über die Inhaftierung Homosexueller aufgrund des §175, der in einem fiktiven Gefängnis in Hamburg spielt, gewinnt die Preise für die beste Kamera und die beste Filmmusik.

Die European Film Academy hat in Berlin acht Preisträger verkündet, die bei den diesjährigen European Film Awards ausgezeichnet werden. Eine achtköpfige Jury kam in Berlin zusammen und entschied, basierend auf der Spielfilmauswahl 2021, über die Gewinner in den Kategorien Kamera, Schnitt, Szenenbild, Kostüm, Maskenbild, Filmmusik, Sounddesign und visuelle Effekte.

Szene aus dem Film "Große Freiheit" © Freibeuterfilm_Rohfilm
AUDIO: "Große Freiheit": Spielfilm über Gefängnis für Homosexuelle (4 Min)

Beste Kamera, beste Filmmusik für "Große Freiheit" von Sebastian Meise

Dabei konnte sich Sebastian Meises Drama "Große Freiheit" in den Kategorien beste Kameraführung und beste Filmmusik durchsetzen. Der Film erzählt die Geschichte von Hans Hoffmann (Franz Rogowski), der wegen sexueller Kontakte zu Männern ins Gefängnis muss. Noch bis 1994 existierte §175 im Strafgesetzbuch, der Homosexualität unter Strafe stellte. Der Film hatte im September das Filmfest Hamburg eröffnet.

Weitere Informationen
Szene aus dem Film "Große Freiheit" © Freibeuterfilm_Rohfilm

"Große Freiheit": Spielfilm über Gefängnis für Homosexuelle

Lange Jahre stand Homosexualität in der Bundesrepublik unter Strafe. Möglich war das über §175 im Strafgesetzbuch. mehr

Über Crystel Fourniers Kamerarbeit für "Große Freiheit" schreibt die Jury in ihrer Begründung: "[sie zieht] den Zuschauer in die Enge der Gefängniszelle hinein, verweist aber gleichzeitig auf die Offenheit und Freiheit des Geistes." Den jazzigen Soundtrack von Nils Petter Molvær und Peter Brötzmann lobt das mit Fachleuten aus der Branche besetzte Gremium als "eine elegante und doch anregende Feier der freien Improvisation und des Aufbegehrens; des Jazz, der Widerstandfähigkeit und der Solidarität."

 

VIDEO: "Große Freiheit": Spielfilm über Gefängnis für Homosexuelle (6 Min)

Europäischer Filmpreis am 11. Dezember in Berlin

Die Preisträger und Mitglieder der Jury werden am 11. Dezember bei den 34. European Film Awards in Berlin zu Gast sein. Weitere Gewinner sind: Mukharam Kabulova für Schnitt ("Unclenching the Fists"), Márton Ágh für Szenenbild ("Natural Light"), Michael O'Connor für Kostüm ("Ammonite"), Flore Masson, Olivier Afonso und Antoine Mancini für Maskenbild ("Titane"), Gisle Tveito & Gustaf Berger für Sounddesign ("The Innocents") und Peter Hjorth und Fredrik Nord für visuelle Effekte ("Lamb").

Weitere Informationen
Szene aus dem Film "Hinterland" - der auf dem Filmfest Hamburg läuft © Square One

Kenneth Branagh und Leos Carax zu Gast beim Filmfest Hamburg

Am 30. September startet das Festival mit dem Gefängnisdrama "Große Freiheit". Kenneth Branagh und Leos Carax sind als Gäste angekündigt. mehr

Filmszene mit allen Superheldinnen und Superhelden aus dem Marvel-Film "Eternals" von Chloé Zhao © Marvel Studios 2021

Filme 2021: Diese Highlights laufen dieses Jahr noch im Kino

Kinofans freuen sich auf die "West Side Story", auf Bond Nr. 25, das Roadmovie "Töchter" und "Eternals" von Chloé Zhao. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 17.11.2021 | 07:20 Uhr