Stand: 09.08.2018 09:19 Uhr

Ein perfekter Tag in Aumühle

von Anina Pommerenke

Es muss nicht gleich Mallorca sein: Auch in Norddeutschland gibt es wunderschöne Ausflugsziele. Zum Beispiel vor den Toren Hamburgs im Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein. Reporterin Anina Pommerenke hat für die Serie "Ein perfekter Tag ..." Aumühle-Wohltorf besucht.

Ein perfekter Tag in Aumühle

Umgeben vom größten Waldgebiet Schleswig-Holsteins, dem Sachsenwald, locken die beiden benachbarten Gemeinden Aumühle und Wohltorf vor allem mit Natur pur und einem enorm hohen Erholungsfaktor. Ob auf einem der sechs Wanderwege durch den Sachsenwald rund um Aumühle oder in der Wohltorfer Lohe - Spaziergänger finden hier schnell ins Grün. Zwischen Bergahorn, Weißtannen und Schwarzerlen fand auch schon der Hamburger Schriftsteller Ralph Giordano Inspiration, wie er in seinem autobiografischen Roman "Die Bertinis" beschreibt.

Wald, Urschoß des Menschengeschlechtes, Beschützer und Gefährder in einem, prachtvolles Gewächs auf dem organischen Schorf des Planeten, des Erdballs, Bewahrer des Regens, Spinnweb-Paradies! (…) Auf einer Lichtung liegend, stiegen ihm verschollene geheimnisvolle Impulse aus unbekannten Tiefen empor, mischten sich mit Bildern seiner geschichtlichen Neugierde und Sehnsucht, kamen und gingen. Ralph Giordano, "Die Bertinis"

Geschenk des Kaisers an Otto von Bismarck

1871 schenkte Kaiser Wilhelm der Erste seinem Kanzler Otto von Bismarck das Waldgebiet aus Dankbarkeit für die Reichsgründung. Aumühles beschaulicher Ortsteil Friedrichsruh rückte so in den Fokus des Weltgeschehens: Hier ließ sich Bismarck aufgrund der schon damals guten Bahnanbindung nach Berlin nieder und prägte den Ort maßgeblich, erklärt Ulrich Lappenküper, Geschäftsführer der Bismarck-Stiftung: "Wie ich finde, einer der zentralen Lern-und Erinnerungsorte der Bundesrepublik. Wenn man sich mit dem 19. Jahrhundert auseinandersetzen möchte und natürlich besonders Bismarck und seiner Zeit. Was hat uns das eigentlich noch zu sagen, können wir von Bismarck lernen?"

Weitere Informationen

Auf Bismarcks Spuren durch Friedrichsruh

In dem kleinen Ort im Sachsenwald lebte Otto von Bismarck bis zu seinem Tod 1898. Ein Museum, eine Dauerausstellung und ein Mausoleum erinnern an den "Eisernen Kanzler". mehr

Eine Dauerausstellung, das Mausoleum, in dem Bismarck und seine Ehefrau in großen Sarkophagen ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, und ein Museum erinnern an den Reichsgründer. Neben historisch bedeutenden Exponaten (wie etwa dem einzig existierenden Original der Kaiserproklamation von Anton Werner - ein Gemälde, das wohl in jedem Geschichtsbuch zu finden ist) sind hier auch persönliche Gegenstände Bismarcks ausgestellt, darunter ein Unterhemd: "Bismarck hat es getragen, beim ersten Attentat - seine Frau hat es geflickt und es als Vorsehung begriffen, dass ihr Mann gewissermaßen unverwundbar ist."

Schmetterlingsgarten mit königlichen Gästen

Im später angelegten Schlossgarten der Bismarcks ist seit 30 Jahren ein Schmetterlingsgarten angesiedelt. Geschäftsführerin Hildegard Roelcke wacht über die schöne ein Hektar große Parkanlage am Schlossteich: "Das Besondere ist natürlich, dass Sie hier zwischen 800 und 1.000 tropische Schmetterlinge sehen und die entsprechenden Pflanzen: blühende Lantanen, Pentas oder Hibiskus. Die Schmetterlinge, die hier fliegen, sind nicht immer die gleichen Arten sondern variieren nach Jahreszeit. Mein Lieblingsplatz ist im Tropenhaus, am blauen Morphofalter erfreue ich mich ganz besonders, der fliegt ganz elegant, der ist auch unser Publikumsliebling." Sogar der schwedische König war schon zu Gast in der idyllischen Anlage.

Wer den Sachsenwald einmal aus einer anderen Perspektive kennen lernen möchte, der ist im Schnurstracks-Kletterpark an der richtigen Adresse. Zwischen 150 Jahre alten Buchen und Eichen sind 45 Stationen in ein bis 14 Metern Höhe angebracht. Jung und Alt schwingen sich durch die Baumwipfel, erklärt Besitzer Albrecht Stroop: "Das Schöne ist eigentlich daran, dass jeder, der Fahrrad fahren kann, das hier meistern könnte. Hier spielt Angst eine große Rolle, sich selbst zu überwinden. Viele Leute, vom Kind bis zum Erwachsenen, stoßen hier an ihre Grenzen."

Die Lok unter der Käseglocke

Etwas weniger Adrenalin verspricht das kleine Eisenbahnmuseum Aumühle. Doch Eisenbahnfreunde dürften in dem alten preußischen Lokschuppen mächtig Herzklopfen bekommen. Zu den Highlights der Sammlung gehört ein edler Preußischer Abteilwagen von 1914, erklärt Claus Thiele, der sich wie viele andere freiwillig dort engagiert: "Das ist eine Welt, die droht, verloren zu gehen. Wir versuchen, eine Käseglocke über einen ganz kleinen Teil dieser Welt zu tun, um Menschen zu zeigen, wie es früher war." Zwischen den alten Loks kann auch gefeiert werden. Besucher können am besten sonntags vorbeischauen.

Wer in die Dampfloks geklettert ist und eine Draisinen-Fahrt mitgemacht hat, hat sich eine kleine Stärkung verdient. Dafür lohnt ein Abstecher ins Dorf zur Bäckerei Baumgarten. Jeden Tag werden frische Franzbrötchen gebacken, die immerhin schon mal den Titel als "Bestes Franzbrötchen Hamburgs" gewonnen haben.

Die Beine baumeln lassen und den perfekte Tag ausklingen lassen, das geht am Tonteich in Wohltorf. Von weitem hört man schon das Kindergeschrei und kann die frisch frittierten Pommes riechen - die unbedingt dazu gehören zu einem schönen Sommertag.

Mehr Sachsenwald

Reinbek - das Tor zum Sachsenwald

Der Ort am Hamburger Stadtrand ist vor allem durch sein Schloss bekannt. Reinbek ist aber auch idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren rund um den Sachsenwald. mehr

Mehr aus der Reihe

Ein perfekter Tag in Celle

Celle - eine Stadt mit Dornröschenschloss, Kaffeehauskultur, Bauhaus-Architektur und Französischem Garten mit Fontäne. NDR Kultur hat den geschichtsträchtigen Ort für Sie besucht. mehr

Ein perfekter Tag in Königslutter am Elm

Viele kennen den Ortsnamen nur aus dem Verkehrsfunk, dabei hat Königslutter viel mehr zu bieten als eine Verkehrsanbindung. NDR Kultur hat den Ort für Sie besucht. mehr

Ein perfekter Tag in Ratzeburg

Ratzeburg wird durch seine Lage inmitten der Ratzeburger Seen auch die "Inselstadt" genannt. Was sollte man sich hier nicht entegehen lassen? NDR Kultur war für Sie vor Ort. mehr

Ein perfekter Tag im Kulturforum Plön

Eingebettet in eine historisierende Jahrhundertwende-Architektur ist das Kulturforum Plön, das mittlerweile zum Ausstellungshaus umfunktioniert wurde. Frank Hajasch hat es für Sie besucht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassikboulevard | 11.08.2018 | 13:20 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/Ein-perfekter-Tag-in-Aumuehle,kultursommer188.html

Mehr Kultur

01:02
NDR 1 Welle Nord

1918 - Aufstand der Matrosen

04.11.2018 20:15 Uhr
NDR 1 Welle Nord
38:27
NDR 1 Welle Nord

Jens Becker - Matrosenaufstand fürs Fernsehen

23.10.2018 20:00 Uhr
NDR 1 Welle Nord
48:26
NDR Info

Unterleuten (4/6)

21.10.2018 21:05 Uhr
NDR Info