Stand: 03.06.2019 15:33 Uhr

Der Orgel-Lkw fährt durch Hamburg

von Anina Pommerenke

Wir sind mittendrin im Orgeljahr der Orgelstadt Hamburg. Vor 300 Jahren ist der berühmte Orgelbauer Arp Schnitger verstorben. Seine Werkstatt hatte er in Hamburg-Neuenfelde. Dort ist der gebürtige Niedersachse in der St. Pankratius Kirche auch begraben. Aber nicht nur in Kirchen wird in diesem Jubiläumsjahr ordentlich "georgelt" - derzeit ist in Hamburg eine Orgel auf Rädern unterwegs - montiert auf einem siebeneinhalb Tonnen schweren Lkw.

Irgendwie ist an diesem Nachmittag alles anders in der Hamburger Innenstadt: Die Sonne scheint vom strahlend blauen Himmel bei Temperaturen über 30 Grad und zwischen Currywurstbude und Klamottenläden mischt sich Bach anstelle der üblichen Straßenmusiker unter das Gemurmel der Passanten in der Mönckebergstraße. Neugierig bleiben Touristen, Radfahrer und Spaziergänger stehen und wagen sich in den Jakobikirchhof - zunächst noch mit ausreichendem Sicherheitsabstand: "Ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Man kennt ja die Orgel aus der Kirche, aber dass es so was auch mobil gibt, war mir jetzt neu."

Der Orgel-Lkw zu Besuch in Hamburg

Orgel für jeden

Insgesamt sind 1.830 Pfeifen auf dem Lkw montiert - ganze drei Monate hat das gedauert. Die mobile Lkw-Orgel ist grün-weiß gestrichen und liebevoll mit Sonne, Mond und Sterne-Motiven verziert. Der Organist sitzt auf einem separaten Podium davor und bedient die 28 Register, kann also musikalisch aus dem Vollen schöpfen. Obwohl es die Lkw-Orgel schon seit 1998 gibt, ist sie zum ersten Mal in Hamburg zu Gast. Sie macht das Ehrfurcht einflößende Instrument ganz auf Augenhöhe erlebbar, findet ihr Erbauer Christoph Schindler: "Viele Leute trauen sich leider heutzutage nicht mehr, die Kirchentür aufzumachen. Ich habe schon erlebt, dass eine ganze Gruppe Punks stehen bleibt und sich einfach mal reinzieht, was es da für Klangwelten gibt. Weil das einfach eine Sache ist, die man in manchen gesellschaftlichen Ebenen gar nicht mehr gewohnt ist zu hören."

Der Orgel-LKW ist erstmals zu Besuch in Hamburg.  Foto: Anina Pommerenke

Der Orgel-Lkw fährt durch Hamburg

NDR Kultur

Wir sind mittendrin im Orgeljahr der Orgelstadt Hamburg. Aber nicht nur in Kirchen wird "georgelt": Derzeit ist eine Orgel auf Rädern unterwegs - montiert auf einem Lkw.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Um das Instrument nahbarer zu machen, schließt der Orgelbauer eine kleine Tür zwischen den Pfeifen auf - mit Erfolg: Die Passanten rücken nach und nach immer näher. Einige Neugierige steigen sogar auf eine kleine Leiter und riskieren einen Blick in das Innere der Orgel: "Irre! Hab ich noch nie erlebt, dass es überhaupt sowas gibt, richtig toll." "Man hat einfach einen anderen Blick", findet ein weiterer Passant und ergänzt: "In der Kirche hat man das ja immer im Nacken - hier kann man jetzt direkt mal draufgucken und das macht schon einen Unterschied!" Ein Mann greift sogar spontan zum Mikrofon und stimmt, begleitet von der Orgel, einen Shanty an.

Auch für Profis ungewohnt

Doch nicht nur für die Passanten ist die Open-Air-Orgel eine ganz neue Erfahrung. Auch der Organist der Hamburger Sankt Michaelis Kirche Manuel Gera hat ganz neue Herausforderungen zu meistern: "Das ist ganz anders, eben kam ein großer Wind auf, da flogen uns die Noten weg. Dann hat man ganz andere Nebengeräusche. Eben hupte ein Auto einem laut vernehmlichen G. Also man ist doch viel näher in der Welt und in der Natur natürlich, als wenn man in der geschützten Kirche sitzt."

Bild vergrößern
Manuel Gera zieht bei 30 Grad alle Register.

Trotz der Hitze spielt Gera unermüdlich ein Lied nach dem anderen: Von der Idee, mit der Orgel aus der Kirche raus zu den Menschen zu gehen, ist er absolut begeistert: "Die Orgel ist so ein tolles Instrument und hat es auch verdient von diesen kirchlichen Fesseln frei zu kommen. Man darf ja nicht vergessen, dass die Orgel ursprünglich über 1.000 Jahre ein weltliches Instrument war, das immer auch draußen gespielt wurde. Ich glaube, dass viele Menschen gar nicht in die Kirche gehen und diese Musik hören - so was mal draußen zu hören, das hat eine andere Qualität." Und eins wird an diesem Nachmittag klar: Die Orgel ist nicht nur für Bach-Stücke gemacht und auch nicht nur für die Kirche - sie kann ebenso draußen und ganz weltliche Musik.

Wenn Sie jetzt auch mal einen Blick auf diesen Orgel-Lkw werfen wollen: Am 04. Juni gastiert er auf dem Spielbudenplatz in Hamburg gemeinsam mit der Hip-Hop-Academy von 15 bis 17.30 Uhr.

Sendung
NDR Kultur

Ein Stradivari der Orgel (1/12)

NDR Kultur

Die Sendereihe präsentiert alle noch in Norddeutschland erhaltenen Schnitger-Orgeln. Sie werden von dem Organisten Harald Vogel detailliert angespielt und erläutert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 03.06.2019 | 07:20 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/Der-Orgel-LKW-faehrt-durch-Hamburg,lkworgel128.html

Mehr Kultur

04:36
Kulturjournal
05:08
Kulturjournal