Stand: 26.08.2020 15:43 Uhr

Corona-Vorschriften machen St. Pauli Theater zu schaffen

Fassade des Theater St. Pauli. © dpa Foto: Lukas Schulze
Der Spielbetrieb im St. Pauli Theater wird am 10. September wieder aufgenommen.

Das Hamburger St. Pauli Theater hat am Mittwoch einen Ausblick auf die kommende Spielzeit gegeben. Der Spielbetrieb soll am 10. September mit der traditionellen Eröffnungsgala starten. Allerdings müssen wegen der Corona-Pandemie Abstände im Saal und auch auf der Bühne eingehalten werden. So dürfen aufgrund der geltenden Hygienevorschriften von 530 Plätzen zunächst nur 160 besetzt werden.

Abstand auch auf der Bühne

Wegen der Abstandsregeln auf der Bühne werden vor allem Duos wie Arnulf Rating und Matthias Deutschmann (ab 23. September) oder Christian Redl und Ulrich Tukur (ab 26. September) gemeinsam Programme gestalten. Mit dabei sind auch Eva Mattes und Volker Lechtenbrink mit "Love letters" ab 3. Oktober. Gerburg Jahnke rechnet mit Männern und Feministinnen ab und Stefan Gwildis lässt im Herbst den Sommer mit Jazzmusik nochmal auferstehen.

Rund 150 Vorstellungen Corona-bedingt abgesagt

Momentan laufe die Planung auf Sicht, sagte Intendant Ulrich Waller, der bedrückt auf die vergangenen Monate zurückblickte. Denn allein im Theater auf der Reeperbahn wurden um die 150 Vorstellungen Corona-bedingt abgesagt. Die für die Spielzeiteröffnung geplante Premiere des zweiten Teils von "Monsieur Claude und seine Töchter" wurde auf kommenden März verschoben.

 

Weitere Informationen
Hamburger Davidwache im Stadtteil St. Pauli © dpa - Report Foto: Sebastian Widmann

St. Pauli Theater - Hamburgs ältestes Privattheater

Als das St. Pauli Theater 1841 eröffnet, ist St. Pauli noch Teil von Hamburgs Vorstadt. Bis heute steht das Theater am selben Fleck - mit fast 180 Jahren voller Kuriosität, Skandal und Erfolg. mehr

Weiße Plastikstühle stehen mit klarem Abstand in einem Park, im Vordergrund sieht man ein Absperrband. © photocase.de Foto: streifenkaro

Ein Jahr Kultur trotz Corona

Bilanz, Befürchtungen und Perspektiven. Der Themenschwerpunkt schaut auf ein Jahr Corona und die Auswirkungen auf die Kultur. mehr

So sieht das Schwimmnudeln-Konstrukt auf der Bühne am Schauspielhaus Hamburg aus - es dient als Abstandhalter für Probenarbeit © NDR Foto: Katja Weise

Schauspielhaus Hamburg: Probenbetrieb dank Schwimmnudeln

Zur Einhaltung der Corona-Regeln greift Intendantin Karin Beier auf Schwimmnudeln für ihr Ensemble zurück. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | NDR 90,3 Aktuell | 26.08.2020 | 15:00 Uhr