Stand: 23.08.2019 12:06 Uhr  - NDR Kultur

"Carmina Burana" bei 1.200-Jahr-Feier in Visbek

von Helgard Füchsel

Visbek, das ist eine Gemeinde mit fast 10.000 Einwohnern in der Nähe von Wildeshausen bei Bremen. Der Ort ist am 1. September vor genau 1.200 Jahren erstmals urkundlich erwähnt worden. Das feiern die Visbeker am Sonnabend mit einer Aufführung von bislang noch nie dagewesenem Ausmaß: Ein Kinderchor, ein Erwachsenenchor, ein Orchester, Tanzgruppen und Solosänger werden Carl Orffs Meisterwerk "Carmina Burana" und den 4. Satz von Beethovens 9. Sinfonie auf dem Rathausplatz aufführen.

Bild vergrößern
Die Kinder vom Projektchor "Ragazzi" haben neben dem Text auch passende Handbewegungen gelernt. So bleiben sie im Takt und der Text prägt sich besser ein.

Die Mädchen und Jungen vom Projektchor "Ragazzi" strecken beim Singen die Hände zu den Seiten, dann kreisen sie die Finger umeinander. Zu den verschiedenen Textzeilen haben sie unterschiedliche Bewegungen einstudiert. So merken sie sich die lateinischen Wörter leichter und bleiben zusammen im Rhythmus. Die Fünf- bis Zwölfjährigen proben vor dem Erwachsenenchor in der modernen Emmauskirche in Visbek.

Alle machen mit

Das Stück "Carmina Burana" sei gut geeignet für so eine 1.200-Jahr-Feier, erklärt Dirigent Hermann Josef Suelmann. Für die Kinder sei es machbar, weil sie nur kurze Passagen singen müssen und für die Erwachsenen sei es zwar anspruchsvoll, aber auch gut zu bewältigen.

Bild vergrößern
Hier kommen Jung und Alt zusammen: Nach der Probe des Kinderchors kommt der Projektchor der Erwachsenen dazu.

Dafür nimmt manch Sängerin sogar einen 40-minütigen Anfahrtsweg nach einem Arbeitstag in Kauf, wie Annette Ahlers aus Lohne: "Das ist etwas ganz Besonderes, in dieser großen Masse zu singen. Einfach in diesem Klang, in diesen Tönen zu baden und dabei die Freude zu empfinden, die man damit zum Ausdruck bringt".

Auch über die Chorproben hinaus ist das Projekt etwas Besonderes für den Ort Visbek, findet Norbert Wiens vom Kulturkreis der Stadt. Denn die Organisation und das Mitmachen schweiße zusammen. Zur 1.200-Jahr-Feier wünscht sich der Mediziner 1.200 Besucher. Und tatsächlich sind schon fast so viele Karten verkauft. "Das erfüllt mich mit Stolz", so Wiens, "weil wirklich alle Visbeker dahinter stehen und mitmachen. Das wirklich eine tolle Erfahrung."

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 23.08.2019 | 16:20 Uhr