Zwei Hände unter einem Desinfektionsmittelspender. © picture alliance / Zoonar Foto: lev dolgachov

Brunsbüttel: Theater live vor Publikum im Elbeforum

Stand: 21.04.2021 12:54 Uhr

Das "Modellprojekt Kultur" in Schleswig-Holstein ermöglicht Live-Veranstaltungen unter Pandemiebedingungen. Im Elbeforum Brunsbüttel war das Schauspiel "Die Reise der Verlorenen" von Daniel Kehlmann zu sehen. 

Zwei Hände unter einem Desinfektionsmittelspender. © picture alliance / Zoonar Foto: lev dolgachov
Beitrag anhören 3 Min

Es herrscht Aufbruchstimmung am Abend im Elbeforum Brunsbüttel. Die Sektbar ist geschlossen. Dafür empfängt einen der Desinfektionsspender am Eingang. Dahinter prüfen Mitarbeiterinnen, ob die Besucher einen beglaubigten Corona-Schnelltest vorweisen können, und in der Luca-App registriert sind: für eine Nachverfolgung, falls es notwendig würde. Es ist eine besondere Atmosphäre für das Publikum: "Ich freue mich total! Ich habe Lust mal wieder was anderes zu sehen als meine eigenen vier Wände - und ich denke das ist auch gut für mein Seelenheil", sagt eine Besucherin.

Es kommen 50 statt 200 Zuschauer ins Elbeforum Brunsbüttel

Auch die Schauspieler fiebern dem ersten Moment auf der Bühne entgegen, sagt Darsteller Konstantin Moreth: "Es ist schon eine surreale Situation. Das ganze Land ist im Lockdown, die Läden sind zu und wir stehen auf der Bühne. Aber man freut sich natürlich, wieder vor Publikum zu stehen."

Eine Stunde und 45 Minuten ziehen die Schauspieler durch. Keine Pause. Kein Snack. Kein Sekt. Am Ende sind es zwar nur 50 Zuschauer anstatt der 200 erwarteten. Die sind aber begeistert, der Applaus dauert mehrere Minuten und die Reaktionen fallen positiv aus: "Die Atmosphäre ist einfach schön, die Menschen live auf der Bühne zu sehen", schildert eine Besucherin, "man spürt auch die Emotionen bei den Schauspielern." Und auch, dass es schön sei, das Erlebnis mit anderen zu teilen, wird von vielen betont.

Viele weitere Veranstaltungen im "Modellprojekt Kultur" geplant

Die Schauspieler sind glücklich: Endlich haben sie wieder eine Bühne, endlich wieder echte Zuschauer, sagt Schauspielerin Judith Riehl: "Wir spielen sehr ins Publikum und erzählen unsere Geschichten und ich hatte das Gefühl, die sind bei mir."

Bis zum 26. Mai wird es im Rahmen des "Modellprojekts Kultur" sechs weitere Veranstaltungen in Brunsbüttel geben: Theater, Konzerte, Lesungen, Comedy. Das Projekt des Landes Schleswig-Holstein findet außerdem an zwölf weiteren Orten mit unterschiedlichen Angeboten statt. Einige Projekte beginnen erst im Mai. Wie es im Anschluss weitergeht ist noch nicht ganz klar. Der kulturelle Auftakt in Brunsbüttel war auf jeden Fall schon mal ein Erfolg.

Weitere Informationen
Dennis Habermehl als Kunde und Marek Egert als Filialleiter. © Schleswig-Holsteinisches Landestheater Foto: Henrik Matzen

Diese 13 Kultureinrichtungen dürfen testweise öffnen

Ausgewählte Theater, Kulturzentren, eine Volkshochschule und ein Kino dürfen vorerst wieder Besucher empfangen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 21.04.2021 | 07:40 Uhr