Stand: 27.01.2020 10:34 Uhr

Barlach-Edition zum 150. Geburtstag

Briefmarke zum 150. Geburtstag Ernst Barlachs. Motiv:  Skulptur „Kopf des Güstrower Ehrenmals“ . ©  SLUB Dresden / Deutsche Fotothek Foto: Gestaltung: Thomas Mayfried, München
Die Sonderbriefmarke ist zusammen mit einem Sonderpoststempel erhältlich. Im museum am Heidberg ist eine Sonerpoststelle dafür eingerichtet.

Zum 150. Geburtstag Ernst Barlachs ist eine vierbändige vollständige Ausgabe mit Briefen des Künstlers erschienen. Der Rostocker Literaturwissenschaftler Holger Helbig hat mit einem Wissenschaftlerteam von 14 Mitarbeitern über einen Zeitraum von vier Jahren diese Edition erarbeitet. Barlach zu Ehren erschien außérdem eine Sonderbriefmarke im Wert von 2,70 Euro. Geplant ist auch die monatliche Herausgabe einer Sonderpostkarte zu Barlach, gestaltet von verschiedenen Künstlern aus der Region.

Eine fast vollständige Ausgabe

Die bislang umfassendste Ausgabe der Briefe des expressionistischen Bildhauers, Zeichners und Dramatikers Ernst Barlach sei eines der größten und bedeutendsten geisteswissenschaftlichen Projekte in Mecklenburg-Vorpommern gewesen, sagte die Kultusministerin Bettina Martin (SPD) bei der Vorstellung der im Suhrkamp Verlag erschienenen Edition, damit liege nun eine fast vollständige Ausgabe vor. Von den 2.215 Briefen sind 395 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Jeder der handschriftlichen Briefe wurde neu entziffert.

Lesereise auch in Rostock

Auf einer Lesereise stellen Helbig, sowie der Schauspieler Charly Hübner und der Schriftsteller Ingo Schulze Texte aus dieser Briefe-Neuausgabe vor. Am 30. Januar sind sie damit in Rostock zu Gast. Die vierbändige Ausgabe kostet noch bis Ende Januar 79 Euro, danach 98 Euro.

Buchcover: Ernst Barlach - Die Briefe © Suhrkamp Verlag
Ernst Barlach war ein eifriger Briefeschreiber. Über 2.000 Briefe an Freunde und Bekannte sind erhalten.
Mehr als 2.000 Barlach-Briefe erhalten

Der 1870 geborene Barlach zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Moderne. Er wohnte und arbeitete von 1910 bis zu seinem Tod 1938 am Heidberg in Güstrow. Ernst Barlach war selbst ein eifriger Briefschreiber. Mehr als 2.000 seiner Korrespondenzen an Freunde und Bekannte sind erhalten. Ein Teil von ihnen wird vom 29. Februar bis zum 1. Juni in einer Sonderausstellung im Barlach-Museum Güstrow gezeigt. Höhepunkt des von Sonder-Ausstellungen, Vorträgen, Lesungen und Konzerten begleiteten Barlach-Jahres in Güstrow ist das Jubiläumswochenende vom 14. bis zum 16. August.

Weitere Informationen
Der Bildhauer, Grafiker, Dichter Ernst Barlach (1870-1938) in einer Aufnahme aus dem Jahr 1928 © dpa/Picture Alliance

Ernst Barlach - Visionärer Bildhauer des 20. Jahrhunderts

Still, ernst und meditativ sind die Skulpturen von Ernst Barlach. 1870 wurde der Bildhauer in Wedel geboren. mehr

Blick auf das Schloss Güstrow mit Schlossbrücke. © NDR Foto: Kathrin Weber

Kunst und Kultur in Güstrow erleben

Ob Barlachstadt oder Residenzstadt - Güstrow steht für bekannte Künstler und Herrscher. Höhepunkte der sehenswerten Altstadt sind das Renaissance-Schloss und das Rathaus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 08.01.2020 | 14:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/Barlach-Edition-zum-150-Geburtstag,barlach272.html