Das ist schiefgegangen - Korrekturen des NDR

AfD beschließt Parteitag - Hampel vor der Abwahl?

06.11.2017 14:06 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages hieß es fälschlicherweise, Abgeordnete hätten für den außerordentlichen Parteitag votiert. Richtig ist, dass die Mitglieder des Landesvorstandes den Parteitag durchgesetzt haben. Die Redaktion bedankt sich für den Hinweis eines Nutzers und hat den Fehler korrigiert.

Illegale Umgehungsstraße: Bürger verlangt Geld

04.11.2017 11:13 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es in der Überschrift "Bürger wollen Geld". Richtig ist jedoch, dass es sich nur um einen Kläger handelt. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Tornado-Flug bei G8: Prozess geht zurück nach MV

26.10.2017 09:18 Uhr

In einer vorherigen Version dieses Artikel war von einer Flughöhe von 36 Metern die Rede. Richtig ist "36 Meter unter der Mindestflughöhe von 150 Metern).

Gericht entscheidet über Tornado-Einsatz bei G8

26.10.2017 09:17 Uhr

In einer vorherigen Version dieses Artikel war von einer Flughöhe von 36 Metern die Rede. Richtig ist "36 Meter unter der Mindestflughöhe von 150 Metern).

Ex-Landvolk-Chef erneut vor Gericht

24.10.2017 16:17 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass der Antrag auf Befangenheit eines Schöffen vom Gericht abgelehnt wurde. Das ist falsch: Tatsächlich will das Gericht zu einem späteren Zeitpunkt über den Antrag entscheiden. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Yoko Ono klagt gegen Hamburger Kneipenwirt

20.10.2017 15:56 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Version hieß es fälschlicherweise, Yoko Ono hätte den Prozess bereits gewonnen. Der Prozess läuft allerdings noch. Wir haben den Fehler korrigiert und bitten um Entschuldigung.

Nach 44 Jahren: Neues Fahrzeug für Feuerwehr

19.10.2017 15:39 Uhr

Hinweis der Redaktion: In der ersten Version dieses Artikels waren einige Zahlen nicht ganz korrekt. Wir haben sie berichtigt und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Salzgitter: Mann lässt Wasser ein Jahr laufen

14.10.2017 10:23 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hatten wir berichtet, dass die Beamten schwer verletzt worden sind. Es hat sich herausgestellt, dass es sich um leichte Verletzungen handelt. Wir haben dies entsprechend im Text geändert.

Schädelfund in Osnabrück: War es ein Verbrechen?

13.10.2017 10:42 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels war ein Foto zu sehen, das den gefundenen Schädel sehr genau zeigt. Dies haben wir mittlerweile durch ein neutrales Bild ersetzt.

Drohne mit Drogen stürzt über Gefängnis ab

10.10.2017 11:09 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, das Fliegen über bebautem Gebiet sei ohne Genehmigung verboten. Diese Darstellung war stark verkürzt. Tatsächlich ist der Flug mit Drohnen über Wohngrundstücken laut Luftverkehr-Ordnung verboten, wenn die unbemannten Fluggeräte mehr als 0,25 Kilogramm wiegen oder sie in der Lage sind Bilder, Töne oder Funksignale aufzuzeichnen. Es sei denn, der Grundstückseigentümer oder Nutzungsberechtigte stimmt dem Überflug zu. Ebenso verboten ist der Flug mit Drohnen unter anderem über und in einem seitlichen Abstand von 100 Metern von der Begrenzung von Justizvollzugsanstalten oder Einrichtungen des Maßregelvollzug.

mit Video

NDR Info im Dialog

Reden wir darüber! Wenn uns im Programm Fehler unterlaufen, nennen wir sie in der Rubrik "NDR Info im Dialog" und stellen sie dort richtig. Und: Wir gehen auf Kritik unserer Hörer ein. mehr