An Jom Kippur fliegen Tauben über eine autofreie Straße in Tel Aviv. © picture-alliance/ dpa / epa Foto: Pavel Wolberg

Jom Kippur - Menschen jüdischen Glaubens bitten um Vergebung

Stand: 15.09.2021 14:59 Uhr

Jom Kippur ist ist der wichtigste und heiligste Tag des jüdischen Jahres. Am Tag der Versöhnung geht es um Buße, Reue sowie Vergebung und Verzeihung.

von Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt

"Es tut mir leid, so leid. Noch viel leider. Am leidesten." Das steht auf einer Postkarte, die ich vor vielen Jahren von einer Freundin bekommen habe. Ich weiß gar nicht mehr so genau, was damals eigentlich vorgefallen war, auf jeden Fall hatte sie mir Unrecht getan und wollte sich dafür entschuldigen.

Ganz einfach ist so eine Entschuldigung ja zuweilen nicht. Manchmal findet man nicht die richtigen Worte. Oder die andere will gar nichts von Entschuldigung hören, so sauer ist sie noch. Die Postkarte war ein ganz guter Weg, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen und uns zu versöhnen. Weil Versöhnung eben gar nicht so leicht ist.

Jom Kippur ist das wichtigste Fest im jüdischen Glauben

Und darum finde ich so beeindruckend, dass es im jüdischen Glauben dafür einen ganzen Feiertag gibt. Es ist der feierlichste und heiligste Tag des jüdischen Jahres. Jom Kippur heißt dieser Tag. Übersetzt heißt das: Versöhnungsfest. Und genau heute begehen Menschen jüdischen Glaubens in diesem Jahr das Versöhnungsfest. Gemeinsam bitten sie für alles, was Menschen einander angetan haben, um Vergebung und Verzeihung.

Versöhnung ist wichtig - im Großen wie im Kleinen

Die Menschen untereinander sollen dabei das direkte Gespräch suchen, damit anschließend alle mit freiem Herzen und gemeinsam neu beginnen können. Und was vor Gott zu sagen ist, wird in Gebeten und Gottesdiensten in Worte gefasst. Die Postkarte habe ich übrigens aufgehoben - sie erinnert mich immer wieder daran, wie wichtig Versöhnung ist. Im Großen und im Kleinen.

Mit den Worten eines traditionellen Grußes zu Jom Kippur wünsche ich deshalb heute allen Menschen jüdischen Glaubens eine "gute Einschreibung" ins Buch des Lebens.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Morgenandacht | 16.09.2021 | 06:20 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.