Sendedatum: 13.09.2018 06:20 Uhr

Wie der Mensch vom Tier lernen kann

von Christine Oberlin
Bild vergrößern
Eine Taube spielte in der Geschichte von der Sintflut eine wichtige Rolle.

Schon früh gehören Menschen und Tiere in einer Gemeinschaft zusammen - sogar in der Bibel wird zum Beispiel von Hunden, Schafen, Ziegen oder Tauben als Haus- und Nutztiere erzählt. In der Geschichte von der Sintflut spielt eine Taube eine besondere Rolle: Die Arche war voll mit Tieren und Menschen und kein Land war in Sicht. In dieser Situation schickte Noah eine Taube in den Himmel. Als sie von ihrem Ausflug mit einem Olivenzweig im Schnabel zurückkam, wusste er: Die Erde ist nicht mehr ganz mit Wasser bedeckt.

Sieben Tage später ließ er wieder eine Taube in den Himmel fliegen; sie kehrte nicht auf die Arche zurück und es war klar: Bald gehen wir an Land. Noah nutzte den natürlichen Instinkt der Taube - und beide, Mensch und Tier, fanden wieder Raum zum Leben.

Der Schweriner Dom  Fotograf: Jutta Brüdern

Morgenandacht auf NDR 1 Radio MV

NDR 1 Radio MV - Morgenandacht -

Um 6:20 Uhr gibt es in der Sendung "Die Frühaufsteher" eine Morgenandacht. Evangelische und katholische Kirche wechseln sich dabei ab. Am Montag auf Plattdeutsch.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Ich mag diese Geschichte. Sie zeigt, dass wir Geschöpfe Gottes voneinander lernen können und dass es klug ist, aufeinander zu achten. "Seht die Vögel unter dem Himmel an, sie säen nicht, sie ernten nicht, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch", sagt Jesus später in der Bergpredigt. Er redet dabei gegen übergroßes Sorgen, denn kein Vogel käme auf die Idee, mehr Vorrat anzulegen, als er braucht. Das finde ich gut.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Morgenandacht | 13.09.2018 | 06:20 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Wie-der-Mensch-vom-Tier-lernen-kann,taube160.html