Eine Mädchen schläft mit seinem Teddy im Arm. © Pixabay Foto: Stine Moe Engelsrud

Weltschlaftag: "Der Dich behütet, schläft nicht"

Sendedatum: 19.03.2021 10:40 Uhr

Der vom Weltverband für Schlafmedizin ins Leben gerufene Weltschlaftag setzt jedes Jahr am 19. März ein Zeichen zum Thema Schlafstörungen. Denn gut zu schlafen, kann die Lebensqualität verbessern.

von Pastorin Susanne Richter

Heute ist Weltschlaftag. Das Motto dieses Jahr: "Regelmäßiger Schlaf für eine gesunde Zukunft". Für mich hört sich das leider erstmal an wie "esst mehr Gemüse und keinen Zucker." Weiß ich, schaff ich aber nicht. Wäre schön, wenn ich nach einem leichten Abendessen, ausgeglichen um halb neun ins Elektrosmog-freie Schlafzimmer gehen, und dann nach einer entspannten Nachtlektüre um 22 Uhr sanft einschlummern würde.

Wer passt am Eingang der Höhle auf?

Tue ich nicht, mein Leben sieht etwas anders aus. Und ja, ich bin dauermüde. Weltschlaftag, was also tun? Genug Schlaf kriegen macht ja Sinn und hebt auch nachweislich die Stimmung. Dabei ist mir aufgefallen: Schuld an meiner Schlaflosigkeit ist nicht mein Smartphone im Bett, sondern eine Art Halbachtstellung. Als müsste ich auch noch spät abends alle To-dos für den nächsten Tag im Blick behalten. Loslassen ist nicht so meins. Appelle früher ins Bett zu gehen helfen darum nicht wirklich.

"Das ist tief in uns verankert", sagt meine Freundin. "Früher hat jemand aufgepasst am Eingang der Höhle." Sie hat mir warme Milch empfohlen und danach Psalme lesen. Vor allen Dingen diesen: "Der Dich behütet, schläft nicht." Immer wieder vor sich hinsagen wie ein Mantra. Klingt so verrückt, dass ich es tatsächlich ausprobieren werde. Und mal gucken, wie ich mich dann fühle, in meiner Höhle.  

Weitere Informationen
Junge Frau im Bett schaut wütend auf den Wecker, der auf dem Nachttisch steht. © colourbox

Schlafstörungen: Gefahr für Herz und Kreislauf

Schlafstörungen erhöhen das Risiko für Übergewicht und schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Was führt zu schlechtem Schlaf? Und was hilft beim Einschlafen? mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Radiokirche bei N-JOY | 19.03.2021 | 10:40 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.