Zwei Menschen reichen sich die Hände. © fotolia Foto: underdogstudios

Tag der Nachbarschaft soll Zusammenhalt stärken

Sendedatum: 28.05.2021 10:40 Uhr

Am 28. Mai ist deutschlandweit Tag der Nachbarschaft. Es geht darum, ein Zeichen für gutes und lebendiges Miteinander zu setzen. Corona hat gezeigt, wie wichtig Zusammenhalt und lokales Engagement sind.

von Julia Heyde de López

Für den Start ins Wochenende empfehle ich ein Picknick im Hinterhof oder auch Balkon-Bingo. Denn am Freitag ist der "Tag der Nachbarn". Eine Initiative, die ein Zeichen für gute und lebendige Nachbarschaften setzen will.

Besser kennen lernen durch Nachbarschafts-Bingo

Um den Zusammenhalt im Kiez zu stärken, gibt es viele schöne Ideen. Man könnte der Hausgemeinschaft Postkarten schreiben. Der netten Nachbarin, die immer die Pakete annimmt, einen Blumenstrauß schenken. Dem älteren Ehepaar im Parterre mal wieder anbieten, etwas vom Wochenmarkt mitzubringen. Oder eben Nachbarschafts-Bingo spielen. Dafür gibt es übrigens auch eine Vorlage der Diakonie im Internet, die funktioniert etwas anders, ohne Zahlen, aber dafür mit Fragen: Wer macht Musik? Wer lebt schon länger als zehn Jahre hier? Wer hat ein Haustier? Und so weiter. So kommt man automatisch ins Gespräch.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst

Auch in anderen Ländern Europas wird der Tag der Nachbarn gefeiert als "European Neighbour's Day". Und interessant ist: das Wort "neighbour" im Englischen lässt sich auch mit "Nächster" übersetzen. Wie in: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!" Was im Grunde nur zeigt, dass Nachbarschaft mehr ist als meine Straße, mein Stadtteil oder mein Dorf. Egal, wie nah oder fern: In Gottes Schöpfung sind wir letztlich alle Nachbarn.

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Radiokirche bei N-JOY | 28.05.2021 | 10:40 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.