Sendedatum: 09.09.2020 09:40 Uhr

"Über Jimi Hendrix freue ich mich wie Bolle"

von Pastor Michael Ellendorf

Ich habe mir ein kindliches Gemüt bewahrt. Auch mit 62 staune ich noch Bauklötze, schlackere mit den Ohren und strahle vor Freude.

Der amerikanische Rocksänger und Gitarrist Jimi Hendrix bei seinem Auftritt auf dem Love-and-Peace-Festival auf der Ostsee-Insel Fehmarn. © picture alliance/dpa/Dieter Klar Foto: Dieter Klar
Nur zwölf Tage nach seinem Auftritt auf Fehmarn, stirbt Jimi Hendrix in London.

Muss ich nur eine Platte von Jimi Hendrix auflegen. Schon geht's los. Wird mir ganz leicht ums Herz, gleichzeitig steigt mein Puls. Hendrix hat mal gesagt: "Wenn ich Gitarre spiele, dann steige ich hinauf in einem Weltraumschiff - und ihr könnt alle mit mir kommen." Ich bin dabei, immer wieder. Und auch wenn ich bei dem x-ten Versuch, ein paar von seinen Sachen selber nachzuspielen mal wieder scheitere, der Zauber und die Faszination bleiben.

Jim Hendrix tritt bei Festival auf Fehmarn auf

Kann nicht jeder ein Künstler sein; ich bin ein ganz brauchbarer Pastor geworden. Das ist okay so. Ich habe die alten Hendrix-Platten und freue mich wie Bolle, wenn ich die höre. Vor ziemlich genau 50 Jahren, Anfang September 1970, brachen seine letzten Tage auf Erden an. Jimi Hendrix absolvierte seinen letzten großen öffentlichen Auftritt bei einem Festival auf Fehmarn. Und starb knapp zwei Wochen später in London.

Weitere Informationen
Jimi Hendrix auf der Bühne des "Love + Peace"-Festivals auf Fehmarn 1970. © picture-alliance / dpa Foto: Dieter Klar

Als Jimi auf die Insel kam

Es soll das deutsche Woodstock werden: Tausende Hippies pilgern vor 50 Jahren zum Love & Peace Festival nach Fehmarn, um ihrem Gitarren-Gott zu huldigen: Jimi Hendrix. Es wird sein letzter Festival-Gig. mehr

Ausnahme-Gitarrist versetzt in Freude und Aufregung

Seitdem gehe ich fest davon aus, dass er mitsamt seiner weißen Fender Stratocaster direkt in den Himmel aufgestiegen ist. Auch das so eine kindliche Vorstellung, die ich nie verloren habe: Jimi Hendrix, mit rotem Schlapphut, breitem Stirnband, purpurner Samtjacke und blauer Pluderhose, der die Himmlischen mit seinem Spiel in Entzücken versetzt, womöglich auch Gott höchstpersönlich.

Erwachsener geht's bei mir nicht. Wo sollen sie denn auch alle geblieben sein, die mich in Aufregung und Freude versetzt haben - und das immer weiter tun? Menschen wie Jimi Hendrix ? Für mich steht fest: Die sind im Himmel. Und da werde ich die eines Tages hören und sehen. Live. Wo das geschrieben steht, dass es so kommen wird? In meiner Bibel natürlich. Wird so kommen. Das Kind in mir weiß es ganz genau.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 09.09.2020 | 09:40 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.