Stand: 27.06.2019 08:40 Uhr

Kolumne: Erholung und Inspiration im Schlaf

von Inga von Thomsen
Bild vergrößern
Menschen verbringen ein Drittel ihres Daseins mit Schlafen.

Es summt und vibriert es an meinem Handgelenk. Ich teste gerade einen Fitness-Tracker. Das Ding sieht aus wie eine Armbanduhr, zeigt aber nicht nur die Zeit an: Es misst meinen Puls und meine Schritte, und erfasst meine Sportaktivitäten. Und was mich wirklich neugierig macht: Es erkundet dank Herzfrequenzmessung meinen Schlaf.

Morgens sehe ich, wie lange ich in welchen Schlafphasen die Nacht verbracht habe. Und gleiche das ab mit meinem Gefühl: Bin ich heute Morgen erholt, fühle ich mich zerschlagen, oder steckt da noch ein Traum in den Knochen?

Körper und Geist brauchen Auszeiten

In Zeiten der Digitalisierung finde ich den menschlichen Schlaf wirklich bemerkenswert: Unser Körper und unser Geist brauchen eine Auszeit, um funktionieren zu können. Stellen Sie sich vor, Ihr Computer oder das Handy würden plötzlich melden: "Entschuldigung, das System wird jetzt für sieben Stunden heruntergefahren." Aber wir Menschen können an Schlafentzug sogar sterben. Zuerst werden wir unkonzentriert, und irgendwann setzen Halluzinationen ein. Das Gehirn kann nicht mehr.

Im Schlaf verarbeitet unser Gehirn die Erlebnisse des Tages. Auch die Bibel erzählt von Träumen - in ihnen spricht Gott zu den Schlafenden. Jakob wird verheißen, eines Tages zum biblischen Stammvater zu werden: "Ich will dich nicht verlassen, bis ich alles tue, was ich dir zugesagt habe", spricht Gott zu ihm. Und im Neuen Testament erhält Josef im Traum den Befehl, sich mit Maria und dem neugeborenen Jesus auf die Flucht zu begeben, um nicht von Herodes' Soldaten getötet zu werden.

Bild vergrößern
Kirchenredakteurin Inga von Thomsen wünscht sich spannende Träume.

Ein Herz der Liebe also für den Schlaf. Ich werde weiterhin gespannt abwarten, was ich träume. Vielleicht erlebe ich ja auch einmal einen ganz besonderen Traum. Mein Fitness-Tracker wird den allerdings nicht aufzeichnen.

Kreuz, Herz oder Anker? So heißt die Kolumne der Kirche im NDR. Regelmäßig vergeben die Radiopastoren und Redakteure ein Kreuz für Glauben, ein Herz für die Liebe oder einen Anker für das, was hoffen lässt.

Dieses Thema im Programm:

Kirche im NDR | 30.06.2019 | 07:45 Uhr

Kreuz - Herz - Anker

Kreuz, Herz oder Anker? So heißt die Kolumne der Kirche im NDR. Regelmäßig vergeben unsere Autoren ein Kreuz für Glauben, ein Herz für Liebe oder einen Anker für Hoffnung. mehr