Kerzen leuchten zwischen Ästen © Kirche im NDR Foto: Christine Raczka

Kolumne: "Liebe und Wärme"

Stand: 29.11.2020 07:30 Uhr

"Was tröstet mich?", ist in dieser Woche das Motto der Andachten und Beiträge bei Kirche im NDR. Trost spenden ein Gespräch mit der Freundin, Tiere - oder aber auch Licht.

von Inga von Thomsen

Da sprach ein Kollege über das geliebte Kuscheltier von früher, einen anderen tröstet der Rundgang durch den Garten und die Hoffnung auf den Frühling. Der einen nützt eine gute Tasse Kaffee. Jemand anders dekoriert die Wohnung besonders prächtig für Weihnachten. Die nächste setzt auf das Telefongespräch mit der Freundin. Kontakt zu lieben Menschen - natürlich. 

Tiere fordern Nähe und Zuneigung

Mich trösten oft meine beiden Kater. Zwar schlafen sie oft stundenlang, und ich vergesse fast, dass sie da sind. Oder sie verlangen etwas zu fressen und wollen nach draußen. Doch es gibt Momente, da fordern sie etwas ganz anderes: Nähe und Zuneigung. Kater eins rollt sich gerne auf meinem Schreibtisch zusammen und legt sich in meinen Arm, während ich arbeite. 

Inga von Thomsen © Kirche im NDR Foto: Christine Raczka
Meine beiden Kater spenden mir Trost, sagt Kirchenredakteurin Inga von Thomsen

Alles andere ist dann egal. Er kuschelt sich an mich, seufzt ein paar Mal behaglich und schnurrt leise, während er einschläft. Kater zwei dagegen springt nach jeder Mahlzeit auf meinen Schoß und möchte gekrault werden. Am liebsten an den Ohren. Dabei schnurrt er zufrieden und stupst mich immer wieder an. Einen völlig entspannten Kater zu kraulen, tröstet mich. Warmer Körper und weiches Fell, sanftes Schnurren und Frieden. Ein anderes Wesen ist da, in meinem Arm. Voller Vertrauen.

Licht wie ein Sonnenaufgang in der trüben Zeit

So unterschiedlich die Dinge sind, die uns Trost spenden, so wichtig sind sie. Besonders in diesen Zeiten. Deswegen sehne ich mich jetzt nach Licht: Dem Licht, das wir am 1. Advent anzünden. Das Wärme verbreitet im Dunkeln und uns eine Perspektive zeigt. 

"Mache dich auf, werde licht! Denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit Gottes geht auf über dir." Dieser biblische Vers aus dem Jesajabuch ist einer der schönsten überhaupt, finde ich. Licht wie ein Sonnenaufgang, das wünsche ich Ihnen in dieser trüben Zeit. Und ich vergebe heute ein Herz der Liebe für ganz viel Trost und Zuwendung.

Kreuz, Herz oder Anker? So heißt die Kolumne der Kirche im NDR. Jeden Donnerstag vergeben die Radiopastoren und Redakteure ein Kreuz für Glauben, ein Herz für die Liebe oder einen Anker für das, was hoffen lässt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 29.11.2020 | 07:30 Uhr

Ein Herz, Kreuz und Anker aus Filz an einer Öse © Jürgen Gutowski

Kreuz - Herz - Anker

Kreuz, Herz oder Anker? So heißt die Kolumne der Kirche im NDR. Regelmäßig vergeben unsere Autoren ein Kreuz für Glauben, ein Herz für Liebe oder einen Anker für Hoffnung. mehr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.