Backstein-Fassade des Klosters Wienhausen © Kirche im NDR Foto: Christine Raczka

"Ich träume von einer Kirche aus lebendigen Steinen"

Sendedatum: 20.04.2021 19:05 Uhr

Auf meiner liebsten Ferieninsel in Dänemark gibt es zwei Holzhäuser baugleicher Art, sagt Pastorin Bente Küster. Die Zeit hat ihre Spuren hinterlassen, wie bei vielen Kirchen.

von Pastorin Bente Küster

Sie haben kleinen Zinnen und geschwungene Fenster. Die Zeit hat ihre Spuren hinterlassen: Die Farbe ist abgeblättert, die Dachpfannen liegen lose beieinander. Bei beiden Häusern ist einiges zu tun.

In der Straße Möllestin befinden sich viele hübsche, bunt gestrichene kleine Häuser. © NDR Foto: Kristin Recke
Pittoreske Häuser in der dänischen Stadt Aarhus.

So hatte ich sie in Erinnerung. Doch als ich vor einigen Jahren wieder dorthin komme, sehe ich: Eins der beiden Häuser ist abgerissen worden. An seiner Stelle steht jetzt ein protziger Neubau. Stabil aus Stein, weiß verputzt, neuester Standard. Das andere Haus aber wurde saniert: Die Zinnen erstrahlen in neuem Glanz. Die Farbe an den Außenwänden wurde erneuert. Das Dach noch nicht. Ich schaue durch die Fenster. Von innen dringt ein etwas muffiger Geruch in meine Nase. Alte und neue Möbel sind zusammengewürfelt.

Eine Kirche voller Geschichten und Verheißungen

Ich betrachte nun auch den Neubau daneben nochmal genauer und komme ins Grübeln. Ich muss an unsere Kirche denken. An all die Diskussionen. Die einen hätten gern alles neu, die anderen wollen lieber am Alten festhalten. Und ich frage mich, wie wollen, wie können wir gemeinsam Kirche sein?

Ich stelle mir unsere Kirche vor wie das sanierte Ferienhaus: Ein Haus, dem man seine Geschichte ansieht. In dem man sich mit dem Muff auseinandersetzt und beim Streichen über die Wände vor schmerzenden Splittern nicht verschont wird. Dem man aber auch ansieht, wo es herkommt und welche Geschichte es atmet. Ein Ort zum Ausruhen. Unsere Kirche ist kein geschichtsloses oder gesichtsloses Gebäude, in dem alles funktioniert. Sie ist kein Neubau. Sie ist gebaut durch viele Hände, über so viele Jahrhunderte. Sie besteht aus lebendigen Steinen. Lange nicht perfekt, aber doch voller Geschichten und Verheißungen. Daran möchte ich weiterbauen. Mit vielen anderen. Das Dach ist noch nicht saniert. Wir haben einiges zu tun!

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 20.04.2021 | 19:05 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.