Englands Trainer Gareth Southgate tröstet Jadon Sancho nach der Niederlage im Elfmeterschießen . © Nick Potts/PA Wire/dpa Foto: Nick Potts

Das hat mit Fußball, Sport und Fairplay nix zu tun

Sendedatum: 14.07.2021 09:40 Uhr

Englands Elfmeter-Fehlschützen Jadon Sancho, Marcus Rashford und Bukayo Saka sind in den sozialen Medien nach dem verlorenen EM-Finale rassistisch beleidigt worden. Das Königshaus reagierte entsetzt.

von Pastor Bernd Lohse

"Dieser Hass macht mich krank." Das schrieb Kronprinz William nach den Attacken auf die englischen Fußballspieler am Sonntag. Die wurden nach den verschossenen Elfern in den sozialen Medien übelst rassistisch bepöbelt. Das geht sowas von gar nicht!

Aber das war noch nicht alles. Viele der enttäuschten englischen Fußball-Fans - sind das überhaupt noch Fans? - sind nach der Niederlage durch London gezogen und haben ihre Wut und ihre Aggressionen rausgelassen.

Gewalt ist bei vielen Fußballfans ein Thema

So schlimm, dass Frauen in den sozialen Medien anderen Frauen Unterschlupf angeboten haben. Nach dem Motto: Komm lieber zu uns, bevor dein Fußball verrückter Mann heimkommt und dich verprügelt. Mich macht das sprachlos. Gewalt scheint bei vielen englischen Fußballfans ein großes Thema zu sein. Und nicht nur bei denen.

Aber was hat das noch mit Fußball, Sport und Fairplay zu tun? Nix! Hier wird der Sport missbraucht, um die Sau rauszulassen und alle Beherrschung und Rücksichtnahme über Bord zu schmeißen. Denen scheint alles egal zu sein, und sie sehen es anscheinend als Schwäche, nicht gewalttätig zu sein. Was für ein bescheuertes Männerbild! Angst vor Schwäche? Ich finde, wer Gewalt ausübt, ist ein schwacher Mann.

Goldene Regel als Basis für soziales Miteinander

Echt stark waren die Tränen von Jadon Sancho im Wembley-Stadion nach dem verschossenen Elfer und sein Mut, die tiefe Enttäuschung zu zeigen. Echt stark waren die Umarmungen der Mannschaftskollegen für die Unglücksraben, die die Elfer verschossen haben. Ihr Zusammenhalt.

Behandle jeden Menschen so, wie du selbst behandelt werden willst. Die goldene Regel Jesu ist die Grundlage für ein gutes, soziales Miteinander. Und diese Regel sollte auch in sozialen Medien gelten, im Fußballstadion nach einer schmerzhaften Niederlage, bei einer Party und an einem lauen Sommerabend im Stadtpark.

Weitere Informationen
Englands Trainer  Gareth Southgate umarmt Bukayo Saka, nach dem er den Elfmeter im EM-Finale gegen Italien im Wemlbey-Stadion verschosssen hat.  Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Carl Recine

EM-Finale: Rassistischer Shitstorm nach Elfmeter-Pleite

Nach dem englischen Elfmeter-Drama wurden die Spieler Sancho, Rashford und Saka massiv beleidigt. Die Reaktionen bei tagesschau.de. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 14.07.2021 | 09:40 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.