Eine Weltkugel wird zwischen zwei Händen gehalten. © Colourbox

Das Reich Gottes kommt von unten

Stand: 05.08.2021 08:00 Uhr

In der Bibel ist immer wieder die Rede vom Reich Gottes. Jesus spricht mehrfach davon. Aber befindet sich dieses Reich: Ist es irgendwo in der Welt zu entdecken oder im Jenseits ...

von Andreas Brauns

Für manche hat das Reich Gottes nichts zu tun mit dieser Welt. Einige sehen in ihm eine Welt, in der Frieden herrscht, es Gerechtigkeit gibt und die Schöpfung geschützt ist. Es wäre dann wohl eine Utopie … Andere behaupten: Das Reich Gottes ist nicht indifferent gegenüber Welthandelspreisen. Es hat also etwas zu tun mit dem Hier und Jetzt. Seit Jesus hoffen Menschen auf das Reich Gottes. Hat er doch gesagt: Es ist da! Aber gekommen ist die Kirche, die sich lange Zeit gleichgesetzt hat mit dem Reich des Himmels. Das ist zum Glück Geschichte. 

Heute gilt das Reich Gottes vielen als ein Reich, das nicht irgendwo wabert neben oder über all den anderen Staaten und Fürstentümern dieser Welt. Nein, es ist kein Super-Reich, es ist mittendrin in unserer globalisierten Welt. Allerdings kann ich kann es nur wahrnehmen, wenn ich aufmerksam bin. 

Das Reich Gottes schärft den Blick für Armut, Not und Leid

Das Reich Gottes ist so etwas wie ein Gegenbild. Es ist die andere Geschichte des Leidens, die nur jene erzählen können, die betroffen sind oder sich vom Leid anderer betreffen lassen. Dieses Reich senkt sich nicht von oben herab auf die Erde. Es kommt von unten und zeigt sich in dem Blick, in dem ich die von Menschen bestimmten Verhältnisse sehe, die Armut, Not und Leid für viele bedeuten.  

Einfluss, Macht und Wohlstand spielen keine Rolle

Das aber heißt, das Reich Gottes ist immer schon da. Und wird doch oft übersehen, weil nur die Armen und Schwachen es wahrnehmen. Und jene, die ihren Blick übernehmen, weil sie die Wirklichkeit aufmerksam anschauen, hinter so mancher Erfolgsmeldung aus der Wirtschaft mehr sehen. Doch viele, zu viele, schauen nicht hin, weil sie nur ihre Welt im Blick haben, in der es um Einfluss geht, um Macht und Wohlstand. Aber da ist diese andere Wirklichkeit, das Reich Gottes, in dem die Letzten die Ersten sein werden und Gott auf ihrer Seite spüren. In seinem Reich, das ich nur entdecken kann, wenn ich aufmerksam hinschaue und mein Herz öffne. Hier und jetzt.

Das Reich Gottes, es ist nicht von dieser Welt, doch es ist heute schon mittendrin.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 07.08.2021 | 09:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Das-Reich-Gottes-kommt-von-unten,gott190.html

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.