Stand: 28.03.2019 11:40 Uhr

Jesus "Superkräfte" sind spiritueller Natur

von Oliver Vorwald

"Spiderman, Superman oder Batman. Superhelden hätten was mit Jesus zu tun, hab' ich mal gehört. Stimmt das?“

Bild vergrößern
Will die Welt besser machen: Superman.

Batman: dunkler Umhang, jede Menge Muskeln, Fledermausmaske. Am 30. März 1939 erscheint das erste Comic-Heft mit ihm. Wie alle Charaktere des Superhelden-Genres trägt Batman Züge einer Erlösergestalt. Der sogenannte dunkle Ritter kämpft für das Gute, stellt sich selbstlos in den Dienst einer allumfassenden Gerechtigkeit. Er will die Welt, seine Heimat Gotham City, vom Bösen befreien - von Kriminalität und Herzenskälte. Für diese Mission verzichtet der Superheld auf Schusswaffen. Ganz so als wollten die Zeichner von Batman einen Spruch Jesu neu interpretieren.

"Stecke dein Schwert zurück; denn wer zum Schwert greift, soll durch das Schwert umkommen (Mt 26,52)."

Auch die Bibel kennt Superhelden

Die Faszination für Superhelden und ihren Kampf für das Gute ist übrigens so alt wie die Menschheit. Bereits vor 4.000 Jahren erzählen sich die Sumerer die Abenteuer von Gilgamesch und Enkidu: zwei Freunde mit Superkräften auf der Suche nach dem Baum des Lebens. Auch die Bibel kennt solche Typen. Einer von ihnen ist Simson, ein kluger Richter und bärenstarker Krieger im alten Israel. Nur durch Verrat können seine Feinde ihn bezwingen. Dieses Schicksal ereilt übrigens auch zwei Helden der römischen und griechischen Sagenwelt: Achill und Herakles. Diese beiden bleiben bis ins frühe 20. Jahrhundert die Superhelden schlechthin.

Jesus ist Vorbild für Superman

In den 1930er-Jahren erscheinen dann die ersten Superman-Comics. Sie machen ihre Figur ganz allmählich zur Nummer eins im Superhelden-Kosmos. Interessanterweise steht für die jemand ganz besonderes Pate, wie der Film "Man of Steel" von 2013 zeigt. Der erzählt, wie Superman von seinem Vater als Kind auf die Erde geschickt wird. Er soll sie zu einer besseren Welt machen. Dafür will Superman mit 33 Jahren sogar sein Leben geben. Klingt bekannt, oder? Vorbild für diesen Plot ist die Geschichte von Jesus Christus, wie sie die Bibel erzählt.

"Er, der in göttlicher Gestalt war, entäußerte sich selbst und ward den Menschen gleich, ward gehorsam bis zum Tode am Kreuz ... (Phil 2,6-10 i.A.)."

Spiritualität versus Kräfte messen

Jesus Christus, ein Superheld? Ja und nein. Denn die Geschichten über den Gottessohn unterscheiden sich an einem Punkt. Bei Jesus geht es nirgends ums körperliche Kräftemessen. Seine "Superkräfte" sind vor allem spiritueller Natur. Jesus heilt Kranke, tröstet die Traurigen, vertreibt den Tod. Er will aller Welt zeigen, dass Gottes Kraft in den Schwachen mächtig ist.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 30.03.2019 | 09:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Das-Kirchenlexikon-Superhelden,jesus214.html