Stand: 11.01.2018 14:30 Uhr

Das Kirchenlexikon - Knutstag

von Oliver Vorwald

"Tannenbäume fliegen aus den Fenstern. Ich habe gehört, dass dieser Werbe-Gag eines skandinavischen Möbelhauses seinen Ursprung in einem kirchlichen Feiertag hat. Stimmt das?"

Bild vergrößern
Am 13. Januar entsorgen die Skandinavier ihre Weihnachtsbäume.

Der 13. Januar in Schweden: Tür auf und dann raus mit dem Baum. Vor einigen Jahrzehnten haben unsere skandinavischen Nachbarn tatsächlich so ihren St.-Knuts-Tag gefeiert. Natürlich nicht ganz so schwungvoll wie in der Werbung. Zum Brauchtum gehörte außerdem das Plündern des Baums. Die Kinder durften die letzten Lebkuchen und Zuckerstangen abnehmen. Außerdem wurde an St. Knut die Weihnachtszeit ausgetanzt, gemeinsam mit der ganzen Familie.

König Knut legt Dauer der Weihnachtszeit fest

St. Knut, der Name des Feiertags geht auf einen Wikingerkönig aus dem 11. Jahrhundert zurück. Knut soll ein ganz frommer Mann gewesen sein - und mächtig. Er herrscht über ein Reich, das sich von Dänemark bis nach Schweden und Norwegen erstreckt. Und dieser Knut beschließt, so erzählt es eine Legende, dass in seinem Reich die Weihnachtszeit genau 20 Tage dauern soll, vom 25. Dezember bis zum 13. Januar. Warum? Das wiederum ist nicht überliefert. Vielleicht wollte er seine Nordmänner früher aus dem Feiermodus herausholen, um ihnen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen? So können sie mit ihren Drachenbooten schon auf Raubzug gehen, während im übrigen Europa noch gefeiert wird.

Damals dauert die Weihnachtszeit in den meisten Ländern nämlich 40 Tage, bis zum 2. Februar. Aber das ist Spekulation, also Spaß beiseite. Vermutlich heißt der 13. Januar in Skandinavien deshalb St. Knuts-Tag, weil ebenjener fromme Wikingerherrscher Knut am 13. Januar zu Tode kam.

Tür auf, Baum raus am St.-Knuts-Tag. Was wie die Idee eines schlauen Werbeprofis klingt, ist also tatsächlich ein alter Brauch bei unseren schwedischen Nachbarn gewesen. Heute hat er keine große Bedeutung mehr. Aber der 13. Januar erinnert nach wie vor an den König Knut, der die Weihnachtszeit für Skandinavien auf 20 Tage festgelegt hat.

Weitere Informationen

Weihnachten klingt am Dreikönigstag aus

In einigen Regionen Deutschlands leuchten Weihnachtsbäume bis zum 2. Februar - Maria Lichtmess. In den meisten evangelischen Gemeinden aber endet der Festkreis mit dem Dreikönigstag. mehr

Mehr aus dieser Sendereihe lesen Sie in: "Noch eine Frage, Herr Pfarrer. 111 himmlische Antworten", LVH, 2010.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 13.01.2018 | 09:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Das-Kirchenlexikon-Knutstag,weihnachten1702.html