Bahnhofsuhren als Teil der Kunst-Installation mit dem Titel "Zeitfeld" von Klaus Rinke stehen im Volksgarten in Düsseldorf. © picture alliance/dpa Foto: Federico Gambarini

"Wir sind alle Zeit-Millionäre"

Sendedatum: 19.08.2021 09:40 Uhr

Ein Tag sind umgerechnet über 86.000 Sekunden, ein Jahr dauert sogar 31 Millionen Sekunden. Menschen wird das selten bewusst, dass sie Zeit-Millionäre sind.

von Herbert Wolf, Seelsorger für Obdachlose

Heute kriegen Sie etwas geschenkt. Ja, nicht nur heute, sondern sogar jeden Tag. Nämlich: 86.400 Sekunden. So lange dauert ein einziger Tag. 86.400 Sekunden. Auf das Jahr gerechnet sind es 31 Millionen Sekunden. Das heißt, wir alle sind Zeit-Millionäre. Zugegeben, mir ist das nur selten bewusst. Aber jetzt, wo ich darüber nachdenke, macht es mich glücklich.

Menschen verschlafen ein Drittel des Tages

So viel Zeit, die ich gestalten kann. Naja, nicht ganz, denn die Statistik sagt, ein Drittel dieser Zeit werde ich verschlafen. Und eine Menge Zeit geht drauf für ungeliebte Tätigkeiten: putzen, aufräumen, vor roten Ampeln oder in Warteschlangen stehen - oder auch bei Tätigkeiten, mit denen ich Zeit totschlage.

Die Sehnsucht nach einem erfüllten Leben

Das macht mich nachdenklich: Wie viele Sekunden vom heutigen Tag bleiben, in denen ich lebe und nicht gelebt werde? Wie viel Zeit vertue ich einfach? Ich spüre diese Sehnsucht nach erfülltem Leben und mag es gar nicht, wenn Zeit einfach so verrinnt.

Erfüllte Zeit erlebe ich, wenn ich Menschen wirklich begegne, wenn ich ein gutes Gespräch führen kann, oder wenn ich helfe, wo wirklich Hilfe benötigt wird. Und auch da, wo ich Stille ganz bewusst erlebe. Und bei all dem Nachdenken über die Zeit weiß ich: So Gott will, werden uns morgen wieder 86.400 Sekunden geschenkt. Füllen wir sie mit Leben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 19.08.2021 | 09:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Das-Jahr-hat-31-Millionen-Sekunden,zeit352.html

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.