Sendedatum: 16.03.2020 09:45 Uhr

Coronavirus: Beten von zuhause

von Oliver Vorwald
Oliver Vorwald, Radiopastor aus Hannover © Kirche im NDR Foto: Jens Schulze
Auch Radiopastor Oliver Vorwald arbeitet wegen der Corona-Pandemie von zuhause aus.

Mikrofon, Kopfhörer, Aufnahmepläne und eine Kopie meiner Festplatte - all das habe ich am Freitag aus unserer Redaktion mitgenommen. Die nächsten Wochen arbeite ich von Zuhause aus, im Homeoffice, wie es schön heißt. Also, kein blauer Montag heute, sondern: Business in besonderen Zeiten, sage ich mal. 

Ein Wochenende ohne Bundesliga und Kirchenbesuch

Hinter uns liegt nun das erste Wochenende ohne Bundesliga, ohne Konzerte. Die NDR Talkshow fand allein mit Gästen statt, kein Publikum. Auch die Gottesdienste sind in vielen Dörfern und Städten ausgefallen. Bis zum 19. April soll das so bleiben. Die Bischöfe und Kirchenämter in Niedersachsen empfehlen das. Denn an den Gottesdiensten nehmen viele ältere Menschen teil, Risikogruppe, die sollen geschützt werden. Einige Kollegen finden, das geht nicht. Gerade jetzt. Aber nehmen wir mal an, jemand infiziert sich bei einem Gottesdienst und stirbt daran? Wer mag das verantworten? Außerdem gibt es noch die Radio- und Fernsehgottesdienste. Wir Pastorinnen und Pastoren stellen ja das Beten nicht ein. Ganz im Gegenteil. 

Weitere Informationen
Der Fahrerbereich in einem Bus ist abgesperrt. © dpa-Bildfunk

Corona-Blog: Verbote verändern Leben im Norden

Kaum ein Lebensbereich bleibt von den Corona-Gegenmaßnahmen verschont. Veranstaltungen, Verkehr, Einzelhandel, Schulwesen - alles wird ausgebremst. Die Ereignisse vom Montag. mehr

Solidarisch untereinander sein

Der Bäcker bei uns im Dorf hat übrigens weiterhin geöffnet. Corona, natürlich das große Thema an der Theke. Wir vom Ortsrat haben am Wochenende ein Infoblatt verfasst und in die Briefkästen geworfen. "Achtet aufeinander - mit der gebotenen Vorsicht, und helft den älteren Menschen, die besorgt sind."

"Das Leben wird jetzt runtergedimmt", sagt Ministerpräsident Stephan Weil. Zum Schutz für die anderen. Ich finde das richtig. Jetzt können wir zeigen, wie solidarisch wir untereinander sind. "Einer trage des andern Last (Gal 6,2)."

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 16.03.2020 | 09:45 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Coronavirus-Beten-von-zuhause-,coronavirus538.html

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.