Eine junge Frau mit Mundschutz sitzt in einem Bus. © Colourbox Foto: Kzenon

Corona - Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe

Sendedatum: 24.11.2020 21:15 Uhr

Kaum Kontakte, keine Kultur, existenzielle Nöte: Die Corona-Krise geht an den Menschen nicht spurlos vorüber. Aber hoffnungsvolle Gedanken helfen durch die Pandemie.

von Susanne Richter

"Corona hat alles verändert." Ich gehe inzwischen echt auf Distanz, wenn ich solche Sätze höre. Warum? Weil sie Drama machen, wo wir eigentlich Mutmacher brauchen. Na klar, ist gerade einiges anders, aber definitiv nicht alles. Ich telefoniere mit meiner Freundin und lasse die Marmelade dabei anbrennen. Ich suche die Adventssachen heraus und küsse meinen Mann. Hab ich vergangenes Jahr auch gemacht.

Pläne für die Zukunft nach Corona machen

Na klar, wir alle sind wir nun schon seit einiger Zeit in einer seltsam schrägen Ausnahmesituation. Und das triggert alles Mögliche an. Auch bei mir. Ganz wichtig darum: Gucken, wie wir kreativ mit der Situation umgehen können. In Wolldecke gewickelt einen Tee mit der Freundin auf der Terrasse trinken und und überlegen, was wir nächsten Sommer unternehmen können. Es wird schließlich auch wieder anders werden.

Freundschaft hilft durch die Krise

Für die Zwischenzeit gilt: Den Blick darauf lenken, was sich eben nicht verändert hat, was bleibt. Ganz praktisch im Kleinen, aber auch im Großen. Ich merke zum Beispiel gerade, welche Werte sich durchziehen bei mir. Und die ich gerne noch verstärken möchte: Freundschaft. Mein Glaube spielt dabei auch eine Rolle. Beim Glauben geht es nämlich auch um etwas, was bleibt. Darum sagen wir auch: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe. 

Weitere Informationen
Eine Mund-Nasen-Maske hängt an einem Tishc im Klassenzimmer. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Corona-Blog: Beginnen die Weihnachtsferien bundesweit früher?

Im Gespräch ist offenbar, dass die Schulferien auf den 19. Dezember vorgezogen werden. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

N-JOY | Radiokirche bei N-JOY | 24.11.2020 | 21:15 Uhr

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.