Benedikt Strunz

Benedikt Strunz wurde 1980 in Heidelberg geboren. Nach dem Studium der Politikwissenschaften und der Wirtschaftsgeschichte forschte und lehrte er an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Bereich Politische Kommunikation. 2014 Promotion zum Doktor phil. ("Die Nachrichtengeographie Internationaler Nachrichtensender").

Zunächst arbeitete und hospitierte er bei unterschiedlichen freien und öffentlich-rechtlichen Radiosendern, 2010 folgte das Volontariat beim NDR.

Seither arbeitet er für den NDR Info Reporterpool und für das Ressort Investigation im NDR. Themenschwerpunkte sind Geldwäsche, Korruption, Hinterziehung, Innere Sicherheit, Nachrichtendienste, Organisierte Kriminalität. Benedikt Strunz war an den Rechercheprojekten "Der Geheime Krieg", "Luxemburg Leaks", "Swiss Leaks", "PanamaPapers" und "Paradise Papers" beteiligt.

Beiträge von Benedikt Strunz

Rekordfund: Zoll entdeckt 4,5 Tonnen Kokain

02.08.2019 11:12 Uhr

Der Hamburger Zoll hat auf einem Frachter 4,5 Tonnen Kokain entdeckt - im Wert von rund einer Milliarde Euro. Damit ist 2019 schon jetzt ein neues Rekordjahr. Ermittler warnen vor zunehmender Gewalt. mehr

900 Kilo Kokain geschmuggelt: Lkw-Fahrer verdächtigt

28.02.2019 06:00 Uhr

Dem Hamburger Zoll ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Nach NDR Informationen soll ein Lkw-Fahrer versucht haben, mehr als 900 Kilogramm Kokain aus dem Hafen zu schmuggeln. mehr

Prozessauftakt: SIG Sauer droht Millionenstrafe

26.02.2019 13:23 Uhr

In Kiel hat der Prozess gegen den Waffenhersteller SIG Sauer begonnen. Es geht um den Vorwurf illegaler Waffenexporte nach Kolumbien. NDR und "SZ" liegt eine Stellungnahme des Auswärtigen Amtes vor. mehr

Anklage gegen Kokain-Schmuggler erhoben

12.02.2019 06:00 Uhr

In einem der größten Kokain-Verfahren Deutschlands hat die Staatsanwaltschaft Landshut Anklage gegen acht Männer erhoben. Sie schmuggelten offenbar über Hamburg große Mengen der Droge. mehr

Mit 180 Kilo Kokain erwischt: Haftstrafen für Kuriere

19.12.2018 15:35 Uhr

In Hamburg sind vier Männer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Sie waren mit etwa 180 Kilogramm Kokain erwischt worden. Auftraggeber war wohl eine europaweit aktive Bande. mehr