Stand: 23.12.2016 15:39 Uhr

Hörfunkstudio Paris

Die Pariser Korrespondenten sind in Frankreich und in Monaco unterwegs. Sie berichten über französische Innen- und Außenpolitik, das Engagement Frankreichs im Libanon und natürlich über die deutsch-französischen Beziehungen. Die Querelen um den Airbus A380 stehen ebenso im Mittelpunkt der Berichterstattung wie Doping bei der Tour de France. Auch die Proteste der Bewohner in den Pyrenäen gegen die Wiederansiedelung von Braunbären gehören zu den Themen, die aus dem Studio Paris kommen. Die vier haben Augen und Ohren offen, um auch das französische "Savoir Vivre" nicht zu vergessen. Sie berichten über Weinbau, Trüffelmarkt und Käsespezialitäten wie auch über die Pariser Mode-, die Kneipen- oder Kulturszene und über das Glitzerleben der Grimaldis in Monaco.

Marcel Wagner, Studioleiter und Korrespondent (SWR)

Bild vergrößern
Marcel Wagner

Ich musste das Fach Französisch in der Schule aus Sicherheitsgründen früh abwählen. Vielleicht habe ich mich gerade deshalb entschlossen, ein Jahr in Paris zu studieren. Jedenfalls spreche ich diese wunderschöne Sprache seitdem. Und nicht nur das habe ich der Stadt der Liebe zu verdanken. Auch meine zweite große Liebe - die zum Radio - habe ich hier bei einem Praktikum bei Radio France Internationale entdeckt.

Um dieser Liebe zu folgen, habe ich schließlich mein Leben als Geschäftsführer des legendären Café Göttlich (RIP) in Bonn an den Nagel gehängt und stattdessen ein Volontariat beim SWR in Stuttgart absolviert. Geboren und aufgewachsen bin ich allerdings in Oberhausen. Bekennender Karnevalist. Und Rot-Weiß-Oberhausen-Fan.

Für mich gehen gleich zwei Träume in Erfüllung: Ich darf in Paris leben und von dort für das Radio berichten. Einziger Wermutstropfen: Früher hätte jeder gesagt: "Paris? Wahnsinn!" Heute werde ich eher gefragt: "Ist das nicht gefährlich? Hast Du Dir das gut überlegt?" Ja, habe ich! So ist das eben als Journalist. Es gibt nicht immer nur schöne Dinge zu berichten. Sondern auch wichtige, spannende, brisante, traurige, unterhaltsame, kuriose - und auch schöne. Diese aber hoffentlich so oft wie möglich.

Barbara Kostolnik, Korrespondentin (WDR)

Bild vergrößern
Barbara Kostolnik

Alle träumen von Paris. Barbara Kostolnik ist hingezogen. Im September 2014. War allerdings eine zähe Angelegenheit. Weil vielleicht alle von Paris träumen, aber dort eine Wohnung zu finden, ein echter Albtraum ist. Nun also Rive Gauche, Existenzkampf im Straßenverkehr und natürlich viel mehr. Nicht nur Paris: sondern ganz Frankreich. Politik. Kultur. Sport. Essen. Mode.

Die kostolniksche Leidenschaft für Frankreich wurde indes schon in der frühen Jugend auf eine harte Probe gestellt. Schüler-Austausch in der Champagne, Schnecken-Essen in der Bretagne, Weltkriegs-Gedenken in Compiègne, aber was uns nicht umbringt ...

Es folgten Uni-Abschlüsse in Augsburg und Marseille sowie ein Volontariat beim Bayerischen Rundfunk. Nach einem sechsjährigen "Auslands"-Aufenthalt im Hauptstadt-Studio Berlin und zwei Jahren Münchner BR-Heimat nun also die ultimative Herausforderung: das ARD-Studio Paris. Viele sagen: ein Traum.

Außerdem arbeitet im Studio in Paris noch die Korrespondentin Sabine Wachs.

Weitere Informationen

NDR Info weltweit unterwegs

In vielen Ländern weltweit sind ARD Reporterinnnen und Reporter für Sie unterwegs, um über aktuelle Ereignisse zu berichten. Der Überblick über das NDR Info Korrespondenten-Netz. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/info/wir_ueber_uns/Hoerfunkstudio-Paris,paris298.html