Zwischen Hamburg und Haiti

Nu wor't för uns Wiehnachten - Weihnachtszeit in Leer

Sonntag, 16. Dezember 2018, 07:30 bis 08:00 Uhr, NDR Info

Ein Rentierkopf mit Weihnachtsmannmütze auf dem Weihnachtsmarkt von Leer © Stadt Leer Tourismus

Weihnachtszeit in Leer

NDR Info - Zwischen Hamburg und Haiti -

Leer ist der zweitgrößte Reederei-Standort Deutschlands. 18 Reedereien sind hier ansässig. Und Leer hat einen besonderen Weihnachtsmarkt. Eine Reportage aus "Zwischen Hamburg und Haiti".

4,14 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Eine Sendung von Wolfgang Heinemann

Bild vergrößern
Direkt am Museumshafen leuchten die Lichter des Weihnachtsmarktes auf dem Wasser.

Leer hat gleich drei Weihnachtsmärkte. Am schönsten sind der in der Altstadt - zwischen dem Bünting-Teemuseum und dem imposanten Rathaus - und der "Wiehnachtsmarkt achter d'Waag", hinter der 1714 im niederländischen Barock erbauten Waage, direkt am Museumshafen. Der Verein "Schipper Klottje" organisiert diesen Weihnachtsmarkt mit den 23 bunten, selbst gebastelten Giebel-Buden.

Die ehrenamtlichen Verkäufer und Verkäuferinnen zwängen sich in historische Kostüme. Einige von ihnen stehen an großen Pfannen und brutzeln eine ostfriesische Spezialität: "Spekkendicken" heißt das Gericht, früher ein Arme-Leute-Essen und so beliebt wie Labskaus in Hamburg. Sehr gewöhnungsbedürftig für "Außerfriesische". Leer ist der zweitgrößte Reedereistandort Deutschlands.

Leer - Teetradition und Maritimes

Filmstadt mit 18 Reedereien

18 Reedereien sind hier ansässig. Mehr als 1.000 Schiffe werden betreut. Berühmte Namen sind Briese, Buss und Hartmann. Es gibt auch eine große nautische Tradition mit der Seefahrtschule. In den späten 80er-Jahren war Leer die ärmste Stadt Deutschlands. Doch dann krempelten engagierte Bürger die Ärmel hoch und verwandelten Leer in ein modernes Dienstleistungszentrum. Leer ist auch Filmstadt. Hier spielen Ostfriesland-Krimis von Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf. Und: Leer steht für Tee, für "Ostfriesentee".

300 Liter Tee jährlich pro Ostfriese

Im Durchschnitt trinkt jeder Ostfriese rund 300 Liter Tee im Jahr. Damit haben die Ostfriesen den weltweit größten Teeverbrauch pro Kopf, weit vor den Engländern. Leer hat eine besondere Tee-Tradition. In der Brunnenstraße mitten in der Altstadt hat die Firma Bünting seit 1806 ihren Sitz. Hier gründete Johann Bünting zunächst einen Kolonialwarenladen und später ein Handelshaus.

Hintergründe

"Leer ist unbedingt eine Reise wert"

Ein Gespräch mit Wolfgang Heinemann darüber, warum ein Besuch im ostfriesischen Leer lohnt. . mehr