Zeitzeichen

18. Januar 1904

Freitag, 18. Januar 2019, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Cary Grant © picture-alliance

Keine Regieanweisungen für Cary Grant

NDR Info - ZeitZeichen -

Am 18. Januar 1904 wird Cary Grant geboren. Der Schauspieler kommt mit einer Schauspielwandergruppe nach New York und wird zum Inbegriff des komödiantischen Gentlemans.

4 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Der Geburtstag des amerikanischen Filmschauspielers Cary Grant
Ein Beitrag von Detlef Wulke (WDR)

"Meine Lebensformel ist recht einfach. Ich stehe morgens auf und gehe abends zu Bett. Dazwischen beschäftige ich mich, so gut ich kann." Wenn er nicht gerade schlief, hat er vor der Kamera Großartiges geleistet. Der amerikanische Schauspieler Cary Grant ist der Star in Filmklassikern wie "Leoparden küsst man nicht", "Arsen und Spitzenhäubchen", "Der unsichtbare Dritte" oder "Charade".

Geboren wird er als Archibald Alexander Leach in der englischen Hafenstadt Bristol. Mit 13 Jahren schließt er sich einer Schauspielwandertruppe an. Nach einer Amerika-Tournee der Gruppe beschließt er, in New York zu bleiben. Seine Karriere entwickelt sich schleppend. Nach Auftritten am Broadway bekommt er einen Vertrag bei der Paramount und nennt sich nun Cary Grant. Er wirkt in vielen Trivialfilmen mit, bis ihm 1938 der Durchbruch mit einer Screwball-Komödie von Howard Hawks gelingt. Grant wird zum Inbegriff des komödiantischen Gentlemans: sonnengebräunt, frisch frisiert, Maßanzüge, eleganter Charme mit hintergründiger Ironie. Er spielt in 72 Filmen mit, vier davon hat Alfred Hitchcock gedreht. Der sagt über den Star: "Dem fabelhaften Cary Grant gibt man keine Regieanweisung. Man stellt ihn einfach vor die Kamera und überlässt es dem Publikum, sich mit ihm zu identifizieren."