Zeitzeichen

14. April 1994

Sonntag, 14. April 2019, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Enthüllungen im Nachkriegsdeutschland

NDR Info - ZeitZeichen -

Am 14. April 1994 stirbt der Schriftsteller Bernt Engelmann. 52 Bücher hat der überzeugte Antifaschist geschrieben. Sein Lieblingsfeind: Franz Josef Strauß.

3,83 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Der Todestag des Schriftstellers Bernt Engelmann
Ein Beitrag von Veronika Bock und Ulrich Biermann (WDR)

"Meine Freunde die Millionäre", oder "...die Waffenhändler", oder auch "...die Manager". 52 Bücher hat Bernt Engelmann geschrieben. Gesamtauflage über 15 Millionen. Er war einer der erfolgreichsten Sach- und Aufdeckungsautoren der Bundesrepublik Deutschland, gehörte zu denen, die sein Lieblingsfeind Franz Josef Strauß zu den "Ratten und Schmeißfliegen" zählte.

Bernt Engelmann, 1921 in Berlin geboren, Abitur, Arbeitsdienst, dann Luftwaffe, Verwundung, Studium, Widerstand. Zweimal wegen "Judenbegünstigung" verhaftet, nach Dachau verschleppt, von den Amerikanern befreit. Zeitlebens blieb er Antifaschist, schrieb für Zeitschriften und das Fernsehen, aber auch dokumentarische Romane, wie den Schlüsselroman "Großes Bundesverdienstkreuz". Und er war umstritten, wegen seiner Nähe zur DDR. Sein enger Kontakt zum Schriftstellerverband der Deutschen Demokratischen Republik führte zu einem Zerwürfnis mit westdeutschen AutorInnen. Engelmann ließ sich nicht beirren und arbeitete nicht nur schriftstellerisch weiter. Die soziale Absicherung freier Journalisten und Schriftsteller lag ihm am Herzen und auch dank ihm, gibt es heute die Künstlersozialversicherung.