Zeitzeichen

10. April 2013

Dienstag, 10. April 2018, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Ein Sparschwein für Schwarzgeld © dpa/picture alliance Foto: Fabian Bimmer

Ende der Schwarzen Konten

NDR Info - ZeitZeichen -

Am 10. April 2013 wird im kleinen, reichen EU-Land Luxemburg das Bankgeheimnis abgeschafft. Einstieg in den Kampf gegen europaweite Geldwäsche und Steuerbetrug.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

In Luxemburg wird das Bankgeheimnis abgeschafft
Ein Beitrag von Thomas Pfaff (WDR)

Es gilt als Durchbruch im Kampf gegen Steuerhinterziehung: Das kleine, reiche EU-Land Luxemburg kündigt 2013 an, künftig am internationalen Informationsaustausch über Zinserträge teilzunehmen. "Wir müssen uns am Kampf gegen Geldwäsche und Steuerbetrug beteiligen", erklärt der damalige Ministerpräsident Jean-Claude Juncker.

Für Privatpersonen ist es seither schwieriger geworden, Schwarzgeld in Luxemburg zu verstecken. Doch die Steuervermeidung internationaler Konzerne - die sehr viel größere Dimensionen hat - geht bisher nahezu uneingeschränkt weiter. Und auch hier spielt Luxemburg eine zwielichtige Rolle, wie die 2014 ans Licht gekommenen "Luxemburg Leaks" zeigen: Das Land hat es mit aktiven politischen Maßnahmen 343 internationalen Konzernen - darunter Apple, Amazon, Ikea und der Deutschen Bank - ermöglicht, auf Kosten der Nachbarländer aggressive Steuersparmodelle zu realisieren. Und Jean-Claude Juncker - inzwischen EU-Kommissionspräsident - wird immer wieder von der Vergangenheit eingeholt...