Zeitzeichen

20. März 1852

Montag, 20. März 2017, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Der Roman "Onkel Toms Hütte" wird als Buch veröffentlicht
Ein Beitrag von Julia Schäfer (WDR)

Nach der Bibel ist es das erfolgreichste Buch des 19. Jahrhunderts, übersetzt in mehr als 20 Sprachen, unzählige Male für Film und Bühne adaptiert: "Onkel Toms Hütte". Der Roman von Harriet Beecher Stowe hat die Welt im Sturm erobert und für heftige Kontroversen gesorgt.

Die Geschichte des frommen Sklaven Tom, der verkauft, gedemütigt und zu Tode geprügelt wird, erschien zunächst als Fortsetzungsroman in der sklavereikritischen Zeitschrift "National Era". Ein paar Episoden, dann sollte Schluss sein. Doch die Leser verlangten nach mehr, protestierten, wenn die Autorin eine Schreibpause einlegte. Ein Verleger überredete sie schließlich "Onkel Toms Hütte" als Buch herauszubringen. "Sie also sind die kleine Frau, die das Buch schrieb, das diesen großen Krieg ausgelöst hat", soll Präsident Abraham Lincoln 1862, mitten im amerikanischen Bürgerkrieg, zu Harriet Beecher Stowe gesagt haben. Sie wollte Sympathie und Mitgefühl mit der "afrikanischen Rasse" wecken, heißt es im Vorwort. Die Sklaverei wurde damals abgeschafft, doch mit Rassismus und Diskriminierung haben Afroamerikaner bis heute zu kämpfen.