Zeitzeichen

29. März 1973

Donnerstag, 29. März 2018, 20:15 bis 20:30 Uhr, NDR Info

Die Premiere des DDR-Films "Die Legende von Paul und Paula"
Ein Beitrag von Thomas Klug (WDR)

Irgendwann war die Legende plötzlich Kult. Das gelang wenigen Filmen der Ostberliner DEFA. "Die Legende von Paul und Paula" schaffte vieles, wovon Drehbuchautoren, Regisseure und Schauspieler träumen. Noch vor der Premiere des Films von Heiner Caros gab es entsprechende Mundpropaganda, die in der DDR besonders wirkungsvoll war. Der Film sollte verboten werden.

Zu starke Charaktere jenseits des verbreiteten Klassenkämpfertums und dann noch ein Mitarbeiter des Außenhandelsministeriums, der als untreuer Ehemann gezeigt wird. Eine harte Bewährungsprobe für die spießige Obrigkeit, die schon mal einen ganzen Jahrgang von DEFA-Filmen verbieten lies. "Die Legende von Paul und Paula" schaffte es in die Kinos und zwei Jahre später auch ins Fernsehen, zuerst in das Fernsehen der DDR und vier Wochen danach in die ARD. Erst als die beiden Hauptdarsteller Angelica Domröse und Winfried Glatzeder die DDR verlassen hatten, wurde der Film nicht mehr aufgeführt - bis er Anfang der 1990er-Jahre ein fulminantes Comeback erlebte und Angela Merkel ihn auch noch zu ihrem Lieblingsfilm erklärte.