Zeitzeichen

27. Januar 1944

Sonntag, 27. Januar 2019, 19:05 bis 19:20 Uhr, NDR Info

Bewohner der Stadt Leningard während der Belagerung durch die Wehrmacht © dpa Picture-Alliance Foto: akg-images

125 Gramm Brot am Tag

NDR Info - ZeitZeichen -

Am 27. Januar 1944 endet die Belagerung von Leningrad. Mehr als zwei Jahre hatten deutsche und finnische Soldaten die Stadt eingekesselt. 1,1 Millionen Menschen starben.

4,67 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Das Ende der Belagerung von Leningrad
Ein Beitrag von Irene Dänzer-Vanotti (WDR)

Zehn Wochen nach dem Überfall auf die Sowjetunion im Juni 1941 beginnt die Wehrmacht Leningrad einzukesseln. Am 8. September schließen die deutschen Truppen den Ring um die Stadt. Für die Bevölkerung beginnt ein Kampf ums Überleben.

Brotrationen werden auf 125 Gramm am Tag gekürzt. Die Menschen essen Fleisch von Ratten, Katzen, Hunden. "Hinter einem Tisch fand ich das Einwickelpapier von einem Stück Butter. Das Papier habe ich in den Mund gesteckt - und ich glaube, dieses Papiers wegen habe ich überlebt", schreibt eine Leningraderin in ihrem Tagebuch. 1,1 Millionen Menschen sterben bei einer der längsten Belagerungen einer Stadt in der Geschichte. Die deutschen und finnischen Soldaten, die den Ring verteidigen, haben genug zu essen.