Redezeit

Wie gefährlich sind Entzündungen?

Dienstag, 10. September 2019, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Bild vergrößern
Entzündungen im Körper werden oft lange übersehen. Wie wirken sie sich aus? Welche Anzeichen gibt es?

Entzündungen sind Abwehrreaktionen des Körpers. Er verteidigt sich gegen Keime und Erreger. Doch kritisch wird es, wenn sich das Immunsystem dauerhaft im Alarmzustand befindet. Das ist beispielsweise beim entzündlichen Rheuma der Fall. Die Patienten müssen dann lernen, damit umzugehen. Es gibt auch Entzündungen, die lange im Verborgenen bleiben. Die Betroffenen fühlen sich müde und abgeschlagen. Sie leiden unter depressiven Stimmungen und können sich nicht erklären, was mit ihnen los ist.

Wie kann der Arzt die richtige Diagnose stellen? Woher kommen die Entzündungen? Auf welche Alarmsignale sollte man achten? Welche Therapien versprechen Erfolg und welche Rolle spielt die Lebensweise?

Hörer fragen - Experten antworten

"Immer müde und schlapp - wie lassen sich Entzündungen feststellen und behandeln?" war am  Dienstagabend (10. September 2019) das Thema der NDR Info Redezeit in Kooperation mit der NDR Info Radio-Visite und der NDR Fernsehsendung Visite.

NDR Moderatorin Vera Cordes begrüßte als Experten:

Prof. Dr. Matthias Laudes
Internist, Endokrinologe, Diabetologe, klinische Ernährungsmedizin, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel

 

Dr. med. Ulrike Schnoor
Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

 

Weitere Informationen

Wenn chronische Entzündungen krank machen

Chronische Entzündungen können womöglich zu schweren Erkrankungen wie Herzschwäche, Krebs und Alzheimer führen. Einen entscheidenen Einfluss hat offenbar die Ernährung. mehr

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.