Redezeit

Fragwürdiges Erbe der Kolonialzeit

Donnerstag, 04. April 2019, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Bild vergrößern
Sollten Kulturschätze aus Afrika zurückgegeben werden?

Spöttisch ist zuweilen von gewaltigen Räuberhöhlen die Rede. Gemeint sind europäische Museen, die Kulturgüter und Schätze aus Asien, Amerika oder Afrika ausstellen, deren Herkunft Fragen aufwirft. In der Kolonialzeit haben Forscher, Reisende und Soldaten aus Afrika einfach mitgenommen, was sie interessiert hat. Ist es an der Zeit, den ehemaligen Kolononien ihr kulturelles Erbe zurück zu geben? Fachleute sprechen von Restitution.

Ist sie eine moralische Pflicht? Für welche Werte gilt sie? Was bedeuten die Kulturschätze für die Identität und das Selbstverständnis der Länder, aus denen sie stammen? Sollte man Rückgaben von politischer Stabilität abhängig machen? Wie wichtig sind die afrikanischen Kulturgüter für europäische Museen und das Verständnis für andere Kulturen?

Redezeit-Moderator Andreas Kuhnt begrüßt als Gäste:

Prof. Dr. Jürgen Zimmerer
Historiker und Afrikawissenschaftler, Forschungsstelle Kolonialismus, Universität Hamburg

Prof. Dr. Barbara Plankensteiner
Direktorin des Museums am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt (MARKK)

Elombo Bolayela
Abgeordneter und Sprecher für Kultur der SPD-Bürgerschaftsfraktion Bremen

 

Diskutieren Sie mit, sagen Sie Ihre Meinung!

An den Redezeit-Sendetagen können Sie ab 20.30 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer (08000) 44 17 77 anrufen und Ihre Fragen stellen. Achtung: Anrufe aus dem Ausland für die Redezeit sind im Moment aus technischen Gründen leider nicht möglich. Wir bitten dafür Entschuldigung und um Verständnis. Oder Sie schreiben eine Mail mit dem ganz unten auf dieser Seite anhängenden Formular.

Die Sendung können Sie hier im NDR Info Radio-Livestream verfolgen.

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.