Stand: 28.08.2017 14:00 Uhr

Queens Of The Stone Age sind zurück

Villains
von Queens Of The Stone Age
Vorgestellt von Matias Boem, NDR Info Nachtclub & Nightlounge

Queens Of The Stone Age sind zurück - nach vier Jahren, in denen man zwar nichts von ihnen, dafür aber umso mehr von ihrem Kopf und Songschreiber Josh Homme gehört hat.

Bild vergrößern
Josh Homme (2. v. r.) ist der Kopf der US-Band Queens Of The Stone Age.

Nachdem die Queens 2013 mit "...Like Clockwork" die Spitzen der Billboard 200, der Alternative-, der Digital-, Hard-Rock-, Independent- und Top-Rock-Charts erklommen hatten, widmete sich Homme Projekten wie seiner Mitarbeit an Dave Grohls "Sound City: Real to Reel", trat in einer Reihe von TV-Comedys auf, begann eine wöchentliche einstündige Show auf Apple Music's Beats 1 zu moderieren, veröffentlichte ein Überraschungsalbum mit Iggy Pop namens "Post Pop Depression", ging anschließend mit Iggy und vielen prominenten Kollegen auf eine Tour, aus der eine Konzert-DVD hervorging, produzierte das Debutalbum der neuen Band CRX von The-Strokes-Mitglied Nick Valensi und komponierte die Filmmusik zu Fatih Akins neuem Werk "Aus dem Nichts". Nebenbei und tatsächlich "heimlich", nämlich ohne Wissen seiner Plattenfirma, arbeitete er an einem neuen Album, das, so der Grundgedanke, erst mal nur ihm selbst gefallen sollte.

Folgende Titel aus dem Album der Woche werden in dieser Woche im Nachtclub Magazin (23.05 Uhr, NDR Info) gespielt:
Montag: "Feet Don't Fail Me"
Dienstag: "The Way You Used To Do"
Mittwoch: "Domesticated Animals"
Donnerstag: "Head Like A Haunted House"
Freitag: "The Evil Has Landed"
(Änderungen vorbehalten)

Nur mit der Kernbesetzung der Band

War "…Like Clockwork" noch unter Mitarbeit zahlreicher Kollegen wie Dave Grohl, Alex Turner von den Arctic Monkeys, Mark Lanegan und sogar Elton John entstanden, verließ sich Josh bei "Villains" ausschließlich auf die Kernbesetzung der Band. Einzig einen namhaften Produzenten holte er sich ins Boot. Mark Ronson, berühmt für seine Arbeit mit Pop-Acts wie Amy Winehouse und Bruno Mars, also denkbar genrefremd.

Das Ergebnis der Zusammenarbeit klingt Queens-typisch eigenwillig und knochentrocken, deutlich an den Siebzigern orientiert und so, als sei der nächste Sprung an die Spitze aller Charts erneut kein Problem. Im November 2017 kommen die Queens Of The Stone Age für einige Konzerte nach Deutschland (Hamburg, München, Oberhausen und Berlin).

Weitere Alben der Woche aus dem Nachtclub

Großstadt-Melancholie à la Isolation Berlin

19.02.2018 23:05 Uhr

Isolation Berlin kommen auf dem zweiten Album nicht ganz so persönlich rüber wie beim ersten. Absolut hörenswert ist "Vergifte dich" dennoch, das der NDR Info Nachtclub vorstellt. mehr

Joan as Police Woman gelingt ein Meisterwerk

12.02.2018 23:05 Uhr

Auf den ersten Blick ihr unspektakulärstes Album - beim zweiten Hinhören ein Meisterwerk aus einem Guss. Der NDR Info Nachtclub stellt das Album "Damned Devotion" von Joan as Police Woman vor. mehr

Multi-Instrumentalist Milosh und die Liebe

05.02.2018 23:05 Uhr

"Solo" ist der neue Status des Kanadiers Mike Milosh beim Musikprojekt Rhye. Doch sein großes Thema bleibt die Liebe. Der NDR Info Nachtclub stellt das Album "Blood" vor. mehr

Villains

Label:
Matador
Veröffentlichungsdatum:
25. August 2017

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachtclub | 28.08.2017 | 23:05 Uhr