Stand: 08.12.2017 11:48 Uhr

Besondere Tierbücher für Kinder

von Katharina Mahrenholtz

Tierbücher für Kinder gibt es unendlich viele in den Buchhandlungen. Eine Auswahl zu treffen, fällt da sehr schwer. NDR Info stellt vier ungewöhnliche Tierbücher vor.

"Tiere, die kein Schwein kennt"

Bild vergrößern
"Tiere, die kein Schwein kennt" von Martin Brown ist bei Gerstenberg erschienen und kostet 14,95 Euro.

Jeder kennt Löwen, Gorillas, Ameisenbären und Büffel. Langweilig, meint Martin Brown und stellt in seinem Buch "Tiere, die kein Schwein kennt" vor. Den Ili-Pfeifhasen, der genauso weich wie ist wie ein Koala und ganz laut fiept. Den Zorilla, der so ähnlich aussieht wie ein Stinktier, aber das ekligere Sekret verspritzt. Den Onager, einen blassen asiatischen Esel, der 70 Kilometer pro Stunde schnell ist. Der Numbat, der 20.000 Termiten am Tag verspeist.

"Der Gaur ist riesig - größer als ein Büffel und gewaltiger als ein Bison und doppelt so groß wie eine Durchschnittskuh. Dieses größte aller Rinder wird über drei Meter lang, mehr als zwei Meter hoch und bis zu 1.000 Kilogramm schwer. Es wiegt damit mehr als eine komplette Schulklasse. Warum werden also immer nur die anderen Rinderarten gezeigt? Gähn!"

Gegähnt wird in diesem Buch jedenfalls nicht. Martin Brown beschreibt 21 ungewöhnliche Tiere in witzigen, niemals albernen Texten auf jeweils einer Doppelseite. Mit großen plakativen Illustrationen, Infokästen und comicartigen Vignetten, die oft eine kleine Extra-Pointe transportieren. Wie zum Beispiel das Bild vom Sandkatzenkot. Darauf sieht man - nur Sand. Denn Sandkatzen können sich und alle ihre Spuren so gut verstecken, dass man fast nichts über sie weiß. Ein lehrreiches und lustiges Buch für Kinder ab sechs Jahre.

"Bienen"

Bild vergrößern
"Bienen" von Piotr Socha ist bei Gerstenberg erschienen und kostet 24,95 Euro.

Bienen sind die Helden des gleichnamigen Buches von Piotr Socha, das gerade mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Auf großen, fast DIN-A-3-formatigen, dicken Seiten führt der polnische Illustrator seine Leser durch die Welt der Bienen. Wer jetzt an eines der üblichen Papp-Bilderbücher mit Basic-Infos denkt, der irrt. Dieses Buch ist Kunstwerk UND Sachbuch, voller grandioser Zeichnungen, mit dezent gesetztem, aber sehr informativem Text.

Es geht natürlich um Wabenbau, Bestäuben und Bienentänze, aber plötzlich landet man in der Steinzeit, als die Menschen schon erkannten, wie nahrhaft Honig ist. Weiter geht's zu den alten Ägyptern, die Kosmetika aus Honig herstellten, zu den griechischen Göttern und zu Napoleon, der die Biene zu seinem Symbol erhob. So geht es auf den Spuren der Bienen durch die Zeitgeschichte und um die Welt. Großartige Illustrationen und unglaublich viele Informationen, die man alle gern aufsaugt - egal ob man fünf oder 55 ist.

 "Der Eisbär"

"Es war einmal ein Mädchen, das nahm sich ein Buch aus dem Regal und begann zu lesen. Es las, dass der Eisbär, dessen lateinischer Name Seebär bedeutet, ein riesiger Meeressäuger ist und fast sein ganzes Leben auf dem Eis und im Schnee des zugefrorenen Nordpolarmeeres verbringt. Im Frühling und im Herbst kann das schwankende Packeis unter dem enormen Gewicht des Eisbären nachgeben."

Bild vergrößern
"Der Eisbär" von Jenni Desmond ist bei Aladin erschienen und kostet 16,95 Euro.

Nach dem Wal widmet sich die Illustratorin und Autorin Jenni Desmond nun dem Eisbär - und wieder verbindet sie Fakten mit poetischen, künstlerischen Aquarell- und Tuschebildern, die oft auf eine überraschende Weise Informationen vermitteln. Etwa wenn es darum geht, dass der Eisbär so viel wiegt wie 20 Kinder: Dann malt Jenni Desmond 19 spielende Inuitkinder auf eine Doppelseite und dazu das Mädchen, das ein Buch über Eisbären liest und so als roter Faden durch das Buch führt. Ein ganz besonderes Sachbilderbuch für Kinder ab fünf Jahre.

"Bestiarium der kleinen und großen Tiere"

Bild vergrößern
"Bestiarium der kleinen und großen Tiere" von Julie Colombet ist bei Sauerländer erschienen und kostet 16,99 Euro.

Tatsächlich finden Kinder alles toll, was besonders groß, besonders klein oder anderweitig spektakulär ist. Dieses Interesse greift Julie Colomet in ihrem Buch auf. Zunächst einmal ist das Buch außergewöhnlich groß- und ungewöhnlich querformatig.

Auf 48 Seiten unternimmt die französische Illustratorin einen Parforceritt durch die Tierwelt, indem sie ständig Äpfel mit Birnen vergleicht und dadurch spannende Informationen vermittelt: Der Kopf eines Pottwals wiegt so viel wie drei Elefanten, wenn sich vier Mufflons aufeinanderstellen, sind sie so hoch wie ein Braunbär, der Nashornkäfer ist 160 Mal schneller als die Blattschneideameise. Die untere Hälfte der Doppelseite zeigt immer eine Illustration, die obere den jeweiligen Fakt dazu - immer groß und farbig gesetzt. Der Text pro Tier ist kurz gehalten. Ein sehr edles Tierbuch für Kinder ab vier Jahre.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Buchtipp | 09.12.2017 | 07:54 Uhr