Stand: 13.07.2017 12:33 Uhr

Stolpersteine für das Denkmal

Saluting Sgt. Pepper
von Django Bates mit der HR Bigband & Gästen  
Vorgestellt von Michael Laages
Bild vergrößern
Die "HR Bigband" heißt internatinal die "Frankfurt Radio Big Band".

Ob das geht? Eher nicht. Das hat auch der englische Pianist und Arrangeur Django Bates immer wieder gesagt, wenn ihn jemand fragte, ob die legendären "Beatles" wohl taugen könnten für Variationen in Jazz. Nun aber hat er doch zugeschlagen - nach Colin Towns, der ja schon John-Lennon-Songs für die NDR Bigband bearbeitete. Mit der HR Bigband grüßt Django Bates nun "Sgt. Pepper", das "Beatles"-Denkmal - und vermittelt viel Spaß dabei.

Brillant bestückes Ensemble

Die Methode wird gleich zu Beginn sehr amüsant hörbar - in das berühmte Intro zur legendären LP von 1966 mogelt und mauschelt Bates Stolpersteine hinein - konkret: einen Taktschlag mehr im zentralen Eröffnungsmotiv. Wer da mitsummen will, kommt sofort aus Takt und Tritt. Derartige Stolpersteine, wohl dosiert verstreut, verhindern allzu viel Respekt. Das gilt umso mehr für die zahlreichen Stimmen einer brillant bestückten Bigband wie der beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt. Django Bates appliziert funkelnde Illuminationen, baut die einzelnen instrumentalen Gruppen wie auch die Solisten mit trickreich geklöppelten Verzierungen in jeden Song, treibt zuweilen auch die Harmoniestruktur weit hinaus über die eher einfache Machart des akustischen Vorbilds.

Gewinnen Sie das Jazz Album "Saluting Sgt. Pepper"

In der Sendung PlayJazz! verlost NDR Info das Jazz Album der Woche. Schreiben Sie eine E-Mail mit Ihrer Anschrift an jazz@ndr.de - und mit etwas Glück gewinnen Sie!

Und wo schon die Herren Lennon, McCartney, Harrison und Starr eh schon mit den Eigenheiten britischer Show- und Music-Hall-, Rummel- und Marschkapellen-Tradition spielten, setzt Bates natürlich immer noch eins drauf und so treibt der Gruß an Sergeant Pepper und die Band aus dem Club der einsamen Herzen zielstrebig ins furios flimmernde Durcheinander der Klänge.

Und der "Beatles"-Gesang?

Und es lohnt bei jedem klassischen Song, ihn auf Herz und Nieren, Note und Sound zu prüfen. Zu den witzigsten Effekten gehört übrigens die Umgestaltung dessen, was im Original am wichtigsten war: der Gesang. Towns hatte Lennon für die NDR Bigband ja komplett durch instrumentalisiert. "Eggs laid by Tigers" nennen sich im Bates-Projekt nun Martin Ullits Dahl, Bassist Jonas Westergaard und Schlagzeuger Peter Bruun, die die Rolle der Sänger übernommen haben. Ganz bewusst stehen sie gerade nicht im Zentrum, sondern kommunizieren unentwegt mit den Instrumentalisten - abenteuerlich!

Noch eine Besonderheit zum Schluss: Geschrieben hat Bates das Programm für gleich drei Bigbands - die vom HR, die schwedische Norrbotten Band und das UMO Orchester aus Finnland. Die Konzerte im Herbst teilen sich die drei Bands. Das HR-Team aber hatte die Ehre und das Vergnügen, die fabelhafte Edition-CD einzuspielen.

Saluting Sgt. Pepper

Genre:
Jazz
Label:
EDITION
Veröffentlichungsdatum:
21.07.2017
Preis:
(unverbindlich) 14,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Play Jazz! | 17.07.2017 | 22:05 Uhr