Jazz Talk

Jan Paersch im Gespräch mit der dänischen Perkussionistin Marilyn Mazur

Freitag, 21. Juni 2019, 22:05 bis 23:00 Uhr, NDR Info

Bild vergrößern
Die dänische Jazz Musikerin Marilyn Mazur bei ihrem Auftritt während des Jazz Baltica Festival in Niendorf 2012.

"Nur wenige schafften es, dem großen Miles Davis die Schau zu stehlen. Marilyn Mazur konnte es." So schrieb es das Magazin Audio über die dänisch-amerikanische Schlagzeugerin Mazur. 1955 in New York City geboren, zog sie als Sechsjährige nach Kopenhagen, studierte später Tanz und klassisches Klavier. Mit dem Schlagzeugspielen begann Mazur erst, als sie 19 Jahre alt war. Sie leitete Musik- und Theaterprojekte, so auch die rein weiblich besetzte Primi Band, die sich in der Improszene der dänischen Hauptstadt fand.

On the road

Eben dort nahm Miles Davis 1985 sein Album "Aura" auf - und Marilyn Mazur spielte Percussion. Der berühmte Trompeter zeigte sich von den Künsten der Musikerin beeindruckt; so wurde Mazur zur einzigen Frau, die je mit Davis tourte, und das gleich vier Jahre lang. Es folgten Engagements bei Gil Evans und Wayne Shorter. Mit dem Saxofonisten Jan Garbarek war sie gleich 14 Jahre on the road. Daneben veröffentlichte die Schlagzeugerin Soloalben, drei davon beim wichtigen Jazzlabel ECM, stets mit Anklängen von Ethno, World und Latin.

2015 belebte Marilyn Mazur, die auch als Sängerin und Pianistin auftritt, die Idee einer rein weiblichen Jazzband für das Copenhagen Jazzfestival neu. Mit der zehnköpfigen Gruppe Shamania, die aus Musikerinnen aller Altersklassen besteht, tritt sie dieses Jahr beim Jazzbaltica Festival in Timmendorfer Strand auf.