Jazz Special

Helter-Skelter bei Ronnie's

Freitag, 10. August 2018, 22:05 bis 23:00 Uhr, NDR Info

Am Mikrofon: Karl Lippegaus

Als sein Vater starb, tröstete sich der Sohn, Drummer Clark Tracey, mit der Lektüre einiger der Tagebücher, die Stan, viele Jahre Hauspianist im Ronnie Scott's Club in London, seit seinem ersten Gig im Alter von 16 Jahren geführt hatte. Er entdeckte darin eine reiche Ader der Geschichte des britischen Jazz. Clark machte sich daran, das Leben seines Vaters Stan, eines großen Pianisten, Komponisten und Bandleaders zu dokumentieren.

Godfather of British Jazz

Bild vergrößern
Jazzpianist Stan Tracey mit seinem Quartett bei der Camden Jazz Week in London, im März 1979.

Eine Veröffentlichung in Buchform war zunächst nicht anvisiert, doch Tracey Jr. verwendete dann viel Zeit und Mühe darauf, die vielen Fakten und Notizen in eine lesbare Form zu bringen. Hinzu kamen Zitate aus Stan Traceys zahlreichen Interviews; manche basieren auf privaten Konversationen. Der Sohn fand im Leben Stans faszinierende Details, die dieser ihm gegenüber, obwohl sie jahrelang zusammen reisten und musizierten, zum Teil nie erwähnt hatte. Der Gitarrist John McLaughlin sagte später über Stan Traceys von Dylan Thomas inspirierten Klassiker "Under Milk Wood": "Das war kein 'Britischer Jazz', das war Weltklasse." Wenn Stan Tracey nach Deutschland kam, dann zog es ihn vor allem nach Hamburg, wo er bemerkenswerte Aufnahmen mit der NDR Bigband machte.

Buchtipp:
Clark Tracey, "The Godfather of British Jazz" - The Life and Times of Stan Tracey
Equinox Publ., 2018

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/info/sendungen/jazz/Jazz-Special,sendung791754.html