Jazz Special

Fernab von London - Blick in die britische Jazzszene

Freitag, 01. Februar 2019, 22:05 bis 23:00 Uhr, NDR Info

Am Mikrofon: Marlene Küster

Bild vergrößern
Die britische Band GoGo Penguin war im Oktober 2014 zu Gast beim Überjazz Festival in Hamburg.

In den vergangenen Jahren hat sich Manchester zu einer wichtigen Jazzstadt entwickelt. Dazu hat Trompeter Matthew Halsall maßgeblich beigetragen. Einerseits hat er sich mit seinem spirituellen Jazz als eines der bedeutenden Jazztalente hervorgetan. Andererseits hat er in Manchester mit seiner Plattenfirma Gondwana eine Plattform für junge Künstler - eine Art Talentschmiede - geschaffen. Von dort aus beeinflusst er die britische Jazzszene.

Auch STUFF. ist eine Entdeckung von Halsall

Eine seiner großen Entdeckungen ist das Trio GoGo Penguin, das 2014 mit seiner elektronischen Tanzmusik für den britischen Mercury Prize nominiert wurde. Immer wieder findet Halsall neue vielversprechende Musiker wie etwa die fünfköpfige Band STUFF. aus Gent, die einen Sound aus Hip-Hop-Grooves mit Elektronik und Jazz beeinflusstem Funk kreiert.