Das Hörspiel

Ein verrauchtes Idyll

Sonntag, 21. Mai 2017, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Ein Hörspiel von Robert Schoen

Ein Menschenleben umspannt heute nicht selten ein ganzes Jahrhundert. Ein ungeheurer Zeitraum. Das Hörspiel kreist assoziativ um die Kraftfelder Hoffnung und Verzweiflung.

Es kreisen mit: einige 100-Jährige, zwei kleine Kinder, ein Ameisenforscher, Gott, angetrunkene Gäste eines Stehausschanks, eine gestresste Mutter und Herbert Lange (85) an der Mundharmonika.

Frei nach Texten von Empedokles, Ernst Meister, Goethe, Freddy Quinn, Urs Widmer, Dieter Wellershoff, Else Lasker-Schüler, Rilke, Nietzsche und Stephen Emmott.

Regie: Robert Schoen
Mit Käthe Göbel, Erich Nepp, Johanne Wiegershaus, Brunhilde Beckmann, Elfriede Telizien, Maria Limper
Produktion: Hessischer Rundfunk 2015