Die Reportage

Wehr Dich!

Sonntag, 20. Januar 2019, 06:30 bis 07:00 Uhr, NDR Info

Selbstverteidigung © NDR Foto: Astrid Wilf

Wehr Dich!

NDR Info - Die Reportage -

Verbale Deeskalation steht bei Selbstverteidigungskursen meist im Vordergrund, aber in speziellen Seminaren trainiert man die Abwehr eines tätlichen Angriffs.

3,55 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Statistisch gesehen haben gewalttätige Übergriffe nicht zugenommen. Aber die Qualität hat sich stark verändert. Immer häufiger kommen heute Hieb-, Stich- und Schusswaffen zum Einsatz. Davon berichten nicht nur Polizisten oder Beschäftigte in sozialen Berufen, sondern auch Türsteher oder Menschen, die einfach einem anderen in einer gefährlichen Situation helfen wollten.

Bild vergrößern
Trainer Jens Misera zeigt bei einer Übung, wie man sich nach einem Angriff unbewusst verhält.

Das Angebot an Selbstverteidigungsseminaren ist groß. Und das gilt auch für die Unterschiede in den Ansätzen. Verbale Deeskalation steht meist im Vordergrund, aber es gibt auch Seminare, die trainieren, wie ein tätlicher Angriff abgewehrt werden kann.

Wie läuft ein solches Seminar ab, wie werden Techniken vermittelt und welche inneren Hemmungen muss man überwinden, um beispielsweise den Angreifer mit einem gezielten Tritt auszuschalten? Denn wenn es um die eigene körperliche Unversehrtheit geht, gibt es keine Unterscheidung in gute oder schlechte Gewalt.