Das Forum

Streit um einen Tropfen Blut

Mittwoch, 22. Mai 2019, 20:30 bis 21:00 Uhr, NDR Info

Ein Ultraschall-Untersuchung während der Schwangerschaft. © dpa picture alliance Foto: Daniel Karmann

Pränataldiagnostik

NDR Info - Das Forum -

Ein Bluttest für Schwangere sorgt seit einiger Zeit für Diskussionen. Sollten die Krankenkassen die Kosten übernehmen? Oder gibt es auch ein Recht auf Nichtwissen?

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

von Heide Soltau

Bild vergrößern
Mehr Gewissheit als eine Ultraschalluntersuchung bietet ein Bluttest.

Ein Bluttest für Schwangere sorgt seit einiger Zeit für kontroverse öffentliche Diskussionen. Mit diesem Test, der keinerlei Risiko für das ungeborene Leben birgt, lassen sich genetische Auffälligkeiten feststellen, zum Beispiel eine Trisomie 21, das sogenannte Down-Syndrom. Entzündet hat sich die Debatte an der Frage, ob die gesetzlichen Krankenkassen im Fall einer Risikoschwangerschaft die Kosten für den Bluttest übernehmen sollen. Was steckt hinter der Kontroverse? 

Heide Soltau hat nicht nur unterschiedliche Fachärzte befragt, sondern auch Moraltheologen und Ethiker um ihre Meinung gebeten. Und sie hat mit jungen Paaren gesprochen, die sich entschieden haben - für oder gegen Abtreibung.

Das Manuskript der Sendung zum Download
210 KB

Pränataldiagnostik: Streit um einen Tropfen Blut

Ein Bluttest für Schwangere sorgt seit einiger Zeit für Diskussionen. Sollten die Krankenkassen die Kosten übernehmen? Oder gibt es auch ein Recht auf Nichtwissen? Download (210 KB)