Das Forum

Italien vor der Europawahl

Donnerstag, 16. Mai 2019, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Ein italienische und eine EU-Flagge wehen im Wind an zwei Fahnenmasten. © picture alliance / dpa Foto: Marijan Murat

Italien vor der Europawahl

NDR Info - Das Forum -

Ausgerechnet im Land der "Römischen Verträge" wächst die Zahl der Europakritiker, Rechtsnationalisten putschen das Volk gegen Ausländer auf.

3 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Feature von Jörg Seisselberg, ARD-Studio Rom

Bild vergrößern
Matteo Salvini ist kein Freund der EU.

In Rom stand die Wiege des vereinigten Europas. 62 Jahre nach Unterzeichnung der Römischen Verträge ist Italien zum Land der grassierenden Europafeindlichkeit geworden. Matteo Salvini von der rechten Lega will die Nationalisten im neuen Europaparlament so stark machen wie noch nie - und strebt in Italien den 40 Prozent entgegen. Der Regierungspartner "Fünf-Sterne-Bewegung" mit ihrem Führer Luigi Di Maio polemisiert ebenfalls gegen Europa. Die Demokratische Partei dagegen, die einzig vorbehaltlos europafreundliche Kraft unter den großen Parteien Italiens, kommt auch unter ihrem neuen Chef Zingaretti nicht aus der Krise. Der von allen Parteien mit großem Engagement geführte Europawahlkampf gibt Einblick in ein Land, das sich immer fester in den Griff des Populismus begibt. ARD-Korrespondent Jörg Seisselberg hat den Wahlkampf im Geburtsland der Europäischen Union beobachtet.