Das Forum

Gegen das Vergessenwollen

Donnerstag, 06. Juni 2019, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

"Wir gedenken" steht unter anderem auf einer Tafel auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Gegen das Vergessenwollen

NDR Info - Das Forum -

Belegte Geschichte wird immer wieder von Rechtspopulistsen in Frage gestellt oder banalisiert. KZ-Gedenkstätten, wie in Auschwitz, begegnen den Leugnern jetzt offensiv.

2,86 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Wie Gedenkstätten mit Rechtspopulisten umgehen
Eine Sendung von Michael Hollenbach

Bild vergrößern
April 1945: Opfer des NS-Regimes aus dem Konzentrationslager Bergen-Belsen werden nach dem Eintreffen der britischen Armee gezählt und beerdigt.

KZ-Gedenkstätten wie Bergen-Belsen oder Auschwitz stehen vor der Herausforderung, dass immer wieder Rechtspopulisten die Erinnerungskultur in Frage stellen. So spricht AfD-Mann Björn Höcke in Anspielung auf das Berliner Holocaust-Mahnmal vom „Denkmal der Schande“. Auch vor Ort – in Auschwitz wie in Bergen-Belsen – äußern immer öfter Besucher revisionistische Ansichten und versuchen, die nationalsozialistischen Verbrechen zu relativieren. Mit neuen Konzepten und einer offensiven Auseinandersetzung mit Rechtspopulisten versuchen die Gedenkstätten, die Erinnerung an die Opfer des NS-Regimes wachzuhalten.