Das Forum - Themenabend

Die deutsche Bahn in der Krise

Mittwoch, 23. Januar 2019, 20:30 bis 21:00 Uhr, NDR Info

Was besser werden muss
Ein Feature von Carsten Jens

Bild vergrößern
Zugausfälle, wie hier in Hannover, führen zu überfüllten Bahnhöfen und langen Wartezeiten.

Die Deutsche Bahn ist in der Krise. Zweifelsfrei. Zu oft werden Stellwerkprobleme gemeldet, fehlen Reservezüge, gibt es technische Störungen oder mangelt es an Personal. Kaputte WCs, kurzfristig geänderte Wagenreihungen, geschlossene Bistros, von Verspätungen gar nicht zu reden: So erleben zu viele Reisende zu oft die Deutsche Bahn.

Reform ist nötig - aber wie?

Das Bahn-Management hört immer deutlicher auch aus der Politik, ob vom Staatssekretär oder vom zuständigen Minister Andreas Scheuer (CSU), dass es so nicht weitergehen könne. Der Verkehrsminister bat zu Krisengipfeln, verkündete, dass sich in den nächsten Monaten spürbare Verbesserungen einstellen müssten. Dabei herrscht Einigkeit: Die Bahnprobleme sind struktureller Art. Das Unternehmen, das zu 100 Prozent im Staatsbesitz ist, muss grundlegend reformiert werden. Nur wie? Und wann? Und von wem?

ARD-Bahnexperte Carsten Jens schildert zum Auftakt des Themenabends zur Krise der Deutschen Bahn Ursachen der Probleme, ihre Erscheinungsformen und benennt Änderungsvorschläge.

Weitere Informationen

Die deutsche Bahn in der Krise

23.01.2019 21:05 Uhr

Der Schienenverkehr soll attraktiver werden. Wie lässt sich das erreichen? Muss die Politik bessere Rahmenbedingungen schaffen? mehr