Stand: 13.12.2018 15:04 Uhr

Wird die Computermaus bald "abgeklemmt"?

Am 9. Dezember 1968 wurde die erste Computermaus vorgestellt - damals noch als schlichter Holzkasten. 50 Jahre später ist sie bereits vom Aussterben bedroht. Wie traurig!

Eine Glosse von Udo Schmidt, NDR Info

Bild vergrößern
Immer weniger Hände verlangen nach einer Computermaus.

Ach, es wird am Ende dann wohl doch ein früher Tod. Gerade erst ist sie 50 geworden - und schon steht sie auf der Liste der bedrohten Tierarten ziemlich weit oben: die Computermaus, dieses possierliche Geschöpf, das sich im vergangenen halben Jahrhundert rasant weiterentwickelt hat - vom klobigen Holzkasten zum fein gerundeten Etwas, das angenehmst in der Hand liegt.

Allerdings sind es immer weniger Hände, die nach der Maus verlangen. Und ohne Nachfrage stirbt das Tierchen eben aus. Noch bevölkert sie - in allerdings kleiner werdenden Schwärmen - ganze Büroetagen. Aber auch dort wird ihr Lebensraum immer enger: Die Mäuse werden buchstäblich weggewischt von gnadenlosen Händen, die über Touchscreens streichen und auf die kleine zarte Computermaus keine Rücksicht nehmen. Touchscreens und Sprachassistenz-Systeme sind die Totengräber der Mäuse-Welt.

Jemand tippt auf der Tastatur eines Laptops, auf dem eine Menschenmenge zu sehen ist. © iStock, picture-alliance Foto: peepo, FREDERIC CIROU / maxppp

Computermaus ist vom Aussterben bedroht

NDR Info - Auf ein Wort -

Am 9. Dezember 1968 wurde die erste Maus vorgestellt - also: die erste Computermaus. 50 Jahre später ist sie vom Aussterben bedroht. Udo Schmidt bittet auf ein Wort.

1 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Kommt die Maus zu alten Nokias ins Technikmuseum?

Wer Alexa hat, sagt der Computermaus ade. Keine zehn Jahre mehr, und wir werden die letzten überlebenden Computermäuse im Technikmuseum wie in einem Zoo bestaunen. Und die Jüngeren unter uns - die, die ihren Eltern gerne mal über das Gesicht wischen, um einen Erziehungsvortrag zu beenden - werden nicht wissen, was sich da vor ihnen in dem kleinen Käfig verbirgt. Diese Maus, mit ihrem langen Schwanz mit einem grauen Kasten verbunden, in dem es von Zeit zu Zeit piept.

Komm' Kleines, wir gucken weiter, wird die Mama dann sagen und das Kind zum nächsten Käfig zerren, im dem süße kleine Nokias aufgeregt plappern und von Zeit zu Zeit ihr schlichtes Display zur Freude der Besucher aufleuchten lassen.

Auch kleine Taschenrechner verschwinden

Eine Hand bedient eine Computermaus an einem Schreibtisch. © imago/epd Foto: Werner Krueper

50 Jahre Computermaus

NDR Info - Wissen+ -

Vor 50 Jahren wurde die erste Computermaus der Öffentlichkeit präsentiert. Eigentlich war sie nur eine Verlegenheitslösung. Ein Beitrag aus der NDR Info Sendereihe Wissen+.

1 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Nicht weit entfernt hat Texas Instruments ein Gehege für die letzten, die wirklich allerletzten Taschenrechner anlegen lassen, in dem diese addieren, subtrahieren und multiplizieren können, wie und so viel sie mögen. Wenn sie mögen. Meistens aber mögen sie nicht. Kleine niedliche Taschenrechner, deren aufwendiges Tastenfeld schon lange nicht mehr berührt wurde.

Tja, die Computermaus geht den Weg des Commodore Computers. Dieses Wesen in Leberwurst-Farbe, das nur noch die Älteren unter uns kennen. Erst wenn die letzte Computermaus verschwunden ist, werdet ihr lernen, dass auch Smartphone-süchtige App-Manie zur Sehnenscheidenentzündung führen kann und man Alexa nicht essen kann. Obwohl Alexa immerhin Essen bestellt.

Kleine Computermäuse - in den besten Jahren und doch ist das Ende schon so nahe!

 

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Auf ein Wort | 13.12.2018 | 18:25 Uhr