Stand: 20.02.2019 15:45 Uhr

Uploadfilter bringen das Aus für Seehofer-Gags

Wenn Sie etwas bei Youtube oder Instagram hochladen wollen, kann es sein, dass Ihnen das demnächst von der Plattform verwehrt wird - durch den geplanten Uploadfilter. Dessen Algorithmus soll sofort registrieren, ob es sich um illegale Inhalte handelt. Da aber so ein Algorithmus vieles nicht erkennen kann, wie zum Beispiel Ironie oder Satire, könnte es für Kabarettisten im Netz zukünftig schwer werden.

Eine Glosse von Florian Schroeder

Anfang dieser Woche wurde eine Petition mit fast fünf Millionen Unterschriften an Justizministerin Katarina Barley (SPD) übergeben. Und zwar aus Protest gegen Uploadfilter. Klingt wie eine total repräsentative Grenzwert-Messstation von Andi Scheuer auf einer autofreien Insel, eigens berechnet von 107 Lungenärzten. Faktisch bedeuteten Uploadfilter aber das Ende des freien Internets. Wie funktioniert das Ganze?

Der Zensor ist ein Algorithmus

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einer Runde mit zehn Leuten und Sie diskutieren. Irgendwann wollen auch Sie Ihre Meinung sagen, aber noch während Sie einatmen, wird Ihnen das von einem Zensor am Tisch verboten. So funktionieren Uploadfilter. Plattformen wie YouTube und Facebook haften für Inhalte, bevor sie überhaupt veröffentlicht sind. Das widerspricht dem Internet-Grundgesetz: Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gesehen habe, was ich gepostet habe? Nur, dass der Zensor kein Mensch ist, sondern ein Algorithmus.

Nun können Maschinen sicher viel - Staubsaugen oder vielleicht auch bald die Steuererklärung machen, sie haben aber keine Ahnung von Memes und Mashups, von Parodien und Remixen - alles, was die Bühne Internet eben künstlerisch ausmacht.

Bald keine Seehofer-Gags mehr

Uploadfilter bedeuten das Ende von lustigen Seehofer-Bildchen mit Gag drauf. Was sollen die ganzen Gagautoren, Kabarettisten und Journalisten mit Tagesfreizeit auf Twitter tun, wenn sie keine Witzchen mehr verbreiten können? Und die ganzen Trolle, die das dann alles schlecht finden? Laufen die bald alle Amok? Muss Photoshop bald Insolvenz anmelden?

Erfahrungen zeigen schon heute, wie miserabel Uploadfilter funktionieren: Facebook hat in den USA einen installiert gegen unbefugte politische Werbung. Daraufhin hat der Filter Anzeigen für Gartenarbeiten und Schamhaarfrisuren verhindert - weil sie das Wort "Bush" enthielten. Man sieht, auch Algorithmen haben schmutzige Phantasien.

Wenn Youtuber demonstrieren

Am Wochenende haben sich über tausend junge Leute zur Demo in Köln getroffen - organisiert von Youtubern innerhalb von zwei Tagen. Das ist eine Zeit, in der Gewerkschafts-Funktionäre gerade mal anfangen, am Kopierer den Internet-Ein-Knopf zu suchen. Vorher mussten sich vor allem Jugendliche von der EU-Kommission anhören, sie seien ein Mob. Der Text wurde später gelöscht, weil er falsch verstanden worden sei. Offenbar hat man sich bei Beatrix von Storch in akutem Mausrutschen angesteckt.

Von einer Fake-Kampagne der IT-Giganten, die Kinder und Jugendliche instrumentalisiert, die nicht wissen, dass die Freiheit des Internets nicht bedroht ist, schrieb CSU-Frau Monika Hohlmeier - für einen Scherz über den Namen von Frau Hohlmeier fehlt mir leider die Zeit.

Digitale Nichtschwimmer in der EU

Das ist der neueste Move der alten weißen Frauen und Männer: einer Jugend, die sich wieder politisch engagiert, ob für saubere Luft oder ein freies Internet, vorzuwerfen, sie seien ahnungslos und fremdbestimmt. Es sind doch gerade die ganzen digitalen Nichtschwimmer aus der EU-Kommission, die weder wissen, was Freiheit bedeutet, noch was das Internet ist, sich aber liebend gerne von Lobbyisten instrumentalisieren lassen, die wirklich dringend einen Uploadfilter brauchen.

Logo von NDR Info und das Gesicht einer Frau © Benicce / Fotolia

Das Geheimnis der Uploadfilter

NDR Info - Auf ein Wort -

Bald könnten sogenannte Uploadfilter das Hochladen von Inhalten verhindern. Algorithmen entscheiden dann, was illegal ist, und was nicht. Das kann ja heiter werden.

3 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Weitere Informationen
ZAPP

Upload-Filter: Meinungsfreiheit in Gefahr?

13.06.2018 23:20 Uhr
ZAPP

Ein neues Urheberrecht steht in der EU zur Abstimmung an, es birgt viele Risiken. Julia Reda ist dagegen, befürchtet bei der Umsetzung einen "größeren Aufschrei als bei der DSGVO". mehr

ZAPP

EU-Ausschuss stimmt für Upload-Filter

13.06.2018 23:20 Uhr
ZAPP

Mit Upload-Filtern und einem neuen Urheberrecht will die EU geistiges Eigentum im Netz besser schützen - doch diese Maßnahmen sind hoch umstritten. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Auf ein Wort | 20.02.2019 | 18:25 Uhr