Die Reportage

Das Papier mit Perspektive

Montag, 25. Dezember 2017, 06:30 bis 07:00 Uhr, NDR Info

Eine Ausgabe des Magazins "Asphalt" mit der Titelstory zum Papst liegt auf einem Tisch. © NDR Fotograf: Thomas Hans

Straßenzeitung "Asphalt" ist Perspektiv-Papier

NDR Info - Die Reportage -

Die Straßenzeitung "Asphalt" wird von professionellen Journalisten gestaltet. Die Zeitungsverkäufer bekommen eine sinnvolle Aufgabe und Kontakt zu anderen Menschen.

2 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Hannovers Straßenzeitung Asphalt
Von Emma Hillebrandt und Andreas Kuhnt

Bild vergrößern
Die Verkäuferinnen und Verkäufer erwerben ihre Ausgaben für 1,10 Euro, Verkaufspreis ist 2,20 Euro.

"Zeitungsverkauf auf der Straße, bei Wind, Schnee, Kälte - das wollte ich sicher nie machen", erinnert sich Hasso Diedrich. Der 51-jährige war erfolgreich im Beruf und kannte die Straßenzeitung nur aus der sicheren Entfernung. Mit seiner überraschenden Arbeitslosigkeit geriet Hasso Diedrich aus der Bahn, lebte in Obdachlosenheimen. Dann erinnerte er sich an das Papier mit Perspektive, an Asphalt. Die Straßenzeitung wurde vor 23 Jahren in Hannover gegründet, erscheint mittlerweile einmal monatlich in vielen niedersächsischen Städten. Die Verkäuferinnen und Verkäufer erwerben ihre Ausgaben für 1,10 Euro, Verkaufspreis ist 2,20 Euro. Hasso Diedrich und seine 168 Kolleginnen und Kollegen verkaufen eine Zeitung, die von professionellen Journalisten, Fotografen und Grafikern einmal monatlich gestaltet wird. Ziel ist es, den Verkäufern eine sinnvolle Aufgabe zu geben, eine menschenwürdige Alternative zum Betteln. Bei Hasso Diedrich hat das perfekt funktioniert: "Ich fühle mich auf Augenhöhe mit meinen Kunden und natürlich lese ich jede neue Ausgabe. Ich muss ja wissen, was ich verkaufe".

Reine Wohltätigkeit als Kaufgrund reicht nicht aus

Bild vergrößern
"Asphalt"-Redaktionsleiter Volker Macke glaubt an das Konzept seiner Zeitung.

Für die Texte von Asphalt steht ein vierköpfiges Redaktionsteam, das vom ehemaligen Tages-Zeitungsredakteur Volker Macke geleitet wird. Die Redaktionsräume liegen in der ersten Etage in der Asphalt-Zentrale. Hier wird in ruhiger, nahezu gediegener Umgebung gedacht, geplant, getextet: "Wir haben gemerkt in diesen vielen Jahren, dass bei Straßenzeitungen ein rein karitativer Kaufgrund nicht mehr ausreicht. Wenn überhaupt gar nichts mehr drin steht, wenn ich das Gefühl habe, da ist nichts für mein Geld, dann kaufen es zu wenige Leute. Und das passiert bei den Straßenzeitungen, die diese Professionalisierungsschübe nicht mitgemacht haben, die haben in vergleichbaren Städten Auflagen von einem Fünftel oder Sechstel von dem, was wir haben."

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/info/epg/Die-Reportage,sendung716524.html