Stand: 06.11.2019 15:45 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Bischof Bode sieht Bedarf für europäische Synode

Bild vergrößern
Bischof Franz-Josef Bode bringt eine europäische Bischofsversammlung nach dem Vorbild der Amazonas-Synode ins Spiel.

Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode kann sich eine Bischofsversammlung für den europäischen Raum nach Vorbild der Amazonas-Synode vorstellen. Zentrales Thema einer solchen Synode müsste die Frage sein, wie Christen in dieser Region künftig ihren Glauben leben können, sagte Bode der Osnabrücker Bistumszeitung "Kirchenbote". Auch sollte es darum gehen, was die Kirche für eine Evangelisation unter den derzeitigen und künftigen Bedingungen brauche, so der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz.

Priesterweihe für verheiratete Diakone?

Die Empfehlungen der Amazonas-Synode im Oktober zur Priesterweihe verheirateter Diakone und zu einer stärkeren Rolle der Frauen seien zwar nicht eins zu eins auf Europa übertragbar, erläuterte der Bischof. Sie öffneten aber den Horizont für einen vielleicht ergänzenden Typus von Priester mit Familie und Beruf. "Für die Rolle der Frauen in unserer gesellschaftlichen und kirchlichen Situation sind die Empfehlungen Rückenwind für die bisherigen Bemühungen", sagte Bode. Für die in der katholischen Kirche in Deutschland geplante Reformdebatte Synodaler Weg sei die Amazonas-Synode eine Ermutigung, betonte der Bischof.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 07.11.2019 | 06:30 Uhr